Fortlaufende Änderungen Touristik ab 01.01.2018     Stand: 15.11.18
   ===================================================================

03.01.18: Mindestalter Erwachsene im Hotel/Hotelpaket

   Hinweis: Die Funktion ist nur nutzbar, wenn das (Sonder-)Modul SENIOK 
   lizenziert ist. Ohne SENIOK-Freischaltung werden die Felder nicht erreicht.

   In HS-2,B,W bzw. HS-P,WV gibt es in Nr. 27 eine neue Abfrage
   "Mindest-Erw-Alter".
   Im ersten Feld erfolgt die Eingabe des Mindestalters, das für dieses
   Hotel gilt.
   Bitte beachten Sie, dass das Mindestalter bei Hotels, die im Rahmen eines
   Pakets gebucht werden, im Paket separat für das gesamte Paket eingeschränkt
   werden muss.

   Im 2. Feld kann angegeben werden, wieviele Personen pro Hotelsatz das Min-
   destalter erreicht haben müssen. 

   Eintrag 99 = alle Personen müssen das Mindestalter haben.
   Kein Eintrag (Fehlwert) entspricht 1.  

   Es versteht sich, dass die Prüfung nur erfolgen kann, wenn die Altersein-
   gabe auch bei Erwachsenen erfolgt. Meldungen: 

     +---------------------- Achtung -----------------------+
     !                                                      !
     !Mindestens nnn Erwachsene müssen nn Jahre alt sein!   !
     bzw. 
     !Alle Erwachsenen müssen nn Jahre alt sein!            !
     !                                                      !
     +------------------------------------------------------+

     K921 Fehler, bitte Buchungsinformation des Veranstalters beachten
   ergänzt um:
     ALLE ERWACHSENE MUESSEN MINDESTENS nn JAHRE ALT SEIN!

   Hinweis: Die TP-Meldung ist zum Zeitpunkt der geforderten Alterseingabe
   noch nicht belegungsgeprüft. 

   Soll eine Buchung mit abweichendem Alter erzwungen werden wird der PDEFT-
   Code Seite 4, <Buchen gegen Stammdaten :> gefordert. 

   (Programme: HTOUR/FTOUR/TXPAK/TXHOT/HOWV/HOHIST/DRHOT/HSXIMP/HSXEXP
    Dokus: hs2/hsp/xmlimp/xmlexp)
-------------------------------------------------------------------------------
04.01.18: HOKCGI: Übergabe der Funktion "F" an HOTVOR

   Mit der Satzart "KB" kann mit dem Argument "TYP"" jetzt auch die Funktion
   "F" (FREI) übergeben werden.

   (Programme: HOKCGI/TXCGI / Doku: hokcgi)
------------------------------------------------------------------------------
04.01.18: HOKCGI: Neues Argument "TK" zur Übergabe an HOTVOR

   Mit der Satzart "KB" kann mit dem neuen Argument "TK" ein "J" übergeben
   werden, womit das Feld "TK" in HOTVOR gefüllt wird, um die Vorabbelegung
   auch für die Teilkontingent-Hotels zu steuern.

   (Programme: HOKCGI/TXCGI / Doku: hokcgi)
------------------------------------------------------------------------------
04.01.18: Zusatzschalter für NFPRK-Kalkulation - Verkauf

   In den Flugstammparametern (FS-PP) wurde ein neuer Schalter eingeführt,
   um die (NurFlug-)Preisberechnung getrennt nach Hin- und Rückflug zu
   steuern:

   Bei vorhandenem (Sonder-)Modul NFPRK kann in FS-PP in

     31 NF-Pr.: Rückflug ohne Hin-: _ _ J <<<

   die (NurFlug-)Preisberechnung einer F-Zeile getrennt für Hin- und Rückflug
   gesteuert werden:

   Eingabe "J" = Berechnung des Nurflugpreises einer F-Zeile getrennt für Hin-
   und Rückflug. D.h. der NF-VK wird entweder per NFPRK berechnet oder es
   wird der Nurflugpreis aus FS-1,N verwendet.

   Eingabe "N" = (Fehlwert) Es gilt die NFPRK-Preisfindung in Abhängigkeit der
   Definition im FS-PP Nr.31 Feld: 1-2 / TPPARA S.4, Nr.24 Feld: 1+3
   Hinweis: Nach Ändern des Schalters zum Aktivieren TP neu aufrufen und
   die CRS-Anwendung (startl) "schnell" restarten (für CRS und WBSCGI)!

   (Programm: EINB / Doku: nfprk)
------------------------------------------------------------------------------
04.01.18: TP-5 Anzeige/Übernahme Hotelagenturen

   Ist ein Hotel in HS-2 mit mehreren Hotelagenten angelegt, werden jetzt in
   TP-5 nur noch Stämme mit aktuellen Saisonbereichen angezeigt - bezogen
   auf Tagesdatum des Aufrufs.

   (Programm: HTOUR / Doku: tpfh)
------------------------------------------------------------------------------
10.01.18: CODPRG-Funktion HSZL EKI

   Zu "20.11.17: Neue CODPRG-Funktion" gibt es nun noch die Erweiterung, dass
   auch die Buchstaben "Z" und "H" zugelassen werden sofern die CODPRG-
   Funktion genutzt wird.

   (Programm: HSZL / Doku: codprg)
-------------------------------------------------------------------------------
10.01.18: Erweiterung Zusatzmodul PRHIST um CHQSAT 

   Für das Modul PRHIST -Historie ausgewählter Programmläufe- stellt nun
   auch das Programm CHQSAT die Daten ("Deckblatt" des getätigten Laufes) 
   bereit.

   (Programm: CHQSAT / Dokus: prhist/chqsat 
-----------------------------------------------------------------------------
10.01.18: Erweiterungen REOFEK (Nachträgliches Festschreiben des Flug-EK's)

   Das REOFEK wurde um einige Auswahlmöglichkeiten erweitert. Statt bisher
   nur Flug von-bis gibt es jetzt:
     
   Flug von-bis: Hier können jetzt auch ^ (Hütchen) oder . (Punkt) als 
     Platzhalter verwendet werden. 

   Flug Tabelle: Die Flugauswahl kann über eine DPA-2-Flugtabelle erfolgen.

   Flug Liste: Auswahl der Flüge über eine Liste mit Flugbezeichnungen.

   NN-Vorgang-Liste: Mit einer Vorgangs-Nurnummernliste werden nur diese
     Vorgänge bearbeitet.

   Und als Einschränkung zur getätigten Flugauswahl:

   Flug -Airline: Angabe von bis zu 5 Airlines. Es werden dann nur Vorgänge
     mit diesen Airlines berücksichtigt. 

   (Programm: REOFEK / Doku: reofek)           
----------------------------------------------------------------------------
11.01.18: BLAISD/Tool für Management-Info-System/Datei isdfkurz+isdfzettel

   Für den Aufruf BLAISD-7 (isdfkurz) wird nun immer zusätzlich die isdfzettel 
   gemäß BLAISD-PP,isdz erzeugt. Einen eigenen Schalter gibt es hierfür nicht.
   Für die Datei der Flug-Zettelkästen (isdfzettel) gilt: 
  -bei Aufruf 7 (isdfkurz) werden die Zettelkästen geschrieben, die in den 
   von-bis-Zeitraum fallen und zusätzlich die allgemein gültigen mit Datum 
   31.12.99 angelegten.
  -bei Aufruf 2 (isdflug) werden dagegen nur die Zettelkästen geschrieben, 
   die tatsächlich in den von-bis-Zeitraum fallen.  
  
   (Programm: BLAISD / Doku: blaisd)           
------------------------------------------------------------------------------
11.01.18: Erweiterung des Schalters "F"ix-Flugplatz in HS-2,B,X 

   Erweitert wurde der Schalter um die Einstellungen R,*,2 und 3. Somit
   gibt es nun auch eine Steuerung aufgrund von Fix-Rückflugplätzen.

   In Abhängigkeit vom TPPARA-Schalter Seite 4, 26 Fix-Kennz bei Flug:
   N   =   keine Einschränkung auf Fix-Flugplätze
   J   =   Nur buchbar, wenn im Hin- oder Rückflug ein Fixplatz enthalten ist.
           Sonst wird die Buchung abgelehnt.
   H   =   wie J, jedoch Einschränkung auf Fix-Hinflugplatz.
   R   =   wie J, jedoch Einschränkung auf Fix-Rückflugplatz.
   *   =   wie J, jedoch Einschränkung auf Fix-Hin- und Rückflugplatz.
   0 oder X = Sonderpreis gilt, wenn im F-Satz (Hin- oder Rückflug)
              Fixplatz/-plätze enthalten sind.
              Ohne Fix-Platz wird der "Normalpreis" gezogen.
   1 oder Y = wie X, jedoch Einschränkung auf Fix-Hinflugplatz.
   2        = wie X, jedoch Einschränkung auf Fix-Rückflugplatz.
   3        = wie X, jedoch Einschränkung auf Fix-Hin- und Rückflugplatz.
  
   (Programm: HPR / Doku: hs2)
-----------------------------------------------------------------------------
12.01.18: Extern Optionsverbot auf bestimmte Kategorien in NS,1,2 

   Nur von Bedeutung bei Einsatz des Schiffs-Moduls (NS = FAESTA): 
   Für externe Buchungen (STADIS/WBSCGI) wurde die Möglichkeit eines Options-
   verbots auf bestimmte Kategorien eingeführt. Dazu gibt es in der Sektion 
   NS-1,2 neu das Feld <OPT> = Optionssteuerung - für diese Kategorie:
   Eintrag einer Anzahl Tage vor Reisedatum, bis zu dem extern (!) noch
   eine Optionsbuchung zugelassen wird. Ein Eintrag hier übersteuert
   den Eintrag in TXPARA, Seite 1  4 ANZAHL TAGE BIS REISEDATUM (OPTION).
   99 = keine Optionsbuchung möglich

   CRS-Meldung falls Frist überschritten (bzw. bei Eintrag 99):
     K921 Fehler, bitte Buchungsinformation des Veranstalters beachten
       ergänzt um (in der Mitte der TOMA-Maske):
     NUR NOCH BUCHUNG MOEGLICH!

   Das Kennzeichen muss in der Buchungsroute selbst gesetzt werden. Einträge
   in einer Teilroute haben keine Auswirkung. 
  
   (Programme: FAESTA/FAEDRU/TXN / Doku: ns/txn) 
------------------------------------------------------------------------------
15.01.18: HOSO - nur Hilfetexte abrufen (z.B. bei Nurlesenrecht)

   Für die HS-2,B,X/Y-Sektionen wurde die Möglichkeit geschaffen, nur die
   Hilfetexte abzurufen ohne einen echten Satz anlegen zu müssen. Dies ist 
   insbesondere dann nutzbringend, wenn ein User nur eine Leseberechtigung
   hat. 

   Dies wird erreicht durch die Eingabe <HELP> im Feld Lfd. Alle Felder 
   können dann einzeln durchge<Entert> werden. Auch Felder, die sonst nur 
   unter gewissen Bedingungen erreicht werden können, werden dabei zur Ver-
   fügung gestellt. 

   Da Datum + Bez einen X-Satz bestimmen ("Schlüssel", kann <F1> oder Pfeil-
   taste erst ab Feld Bis verwendet werden.
   Einträge sind trotz Nurlesenrecht möglich werden aber nicht abgespeichert.

   (Programm: HOSO / Doku: hs2)           
------------------------------------------------------------------------------
22.01.18: Best-Preis-Berechnung bei Modul TXPAFS

   Bei Einsatz des Zusatzmoduls TXPAFS mit Steuerung auf Best-Preis werden
   bei externer (TOMA) BA nun auch Flüge berücksichtigt, die selbst keinen 
   Preis haben, sondern dieser mit zusätzlichen Leistungen (FS-1,L-Sektion) 
   über Überschriftkennzeichen aus dem H-Satz gezogen wird. Gesteuert wird 
   dies in TPPARA, S.2, 11 Flug-NL (NURBIM) mit entsprechender Eingabe im 1. 
   und 2. Feld. 
   Es erfolgt nur ein "einfacher" Zugriff über das HPR (Hotelpreisberechnung)
   auf das Hotelstamm-Überschriftenkennzeichen. D.h. nicht berücksichtigt
   werden im HS-hinterlegte Flugzuschläge, wenn diese nur mit weiteren
   Flugabhängigkeiten -z.B. bestimmter Verkehrstag- gelten.
   Entsprechende Flüge werden ja erst gesucht, d.h. eine solche Abhängigkeit 
   ist zum Zeitpunkt noch nicht vorhanden. 

   (Programm: TXFLU / Doku: txpafs)
------------------------------------------------------------------------------
23.01.18: Externe Buchungen mit ANF "T"

   Bei Nutzung des Hoteltyps "Z" in HS-2,A,Zeile 8, Feld TYP kann nun dafür
   bestimmt werden, dass dieser Hoteltyp nicht mit ANF "H" sondern mit ANF
   "T" gebucht werden kann. Dies geschieht, indem in HS-2,B,W, Zeile 15,
   Ext. Anf. ein "T" eingetragen wird. Zusätzlich muss der TXPARA-Schalter
   21 ANF "EK"/"ZUB" AUS HOTELSTAMM auf Seite 6 mit "J" gefüllt sein.

   (Programm: TXHOT / Doku: hs2)
------------------------------------------------------------------------------
23.01.18: Neues Modul CRYPT

   Es gibt ein neues Modul CRYPT: 

   Aufgrund sicherheitsrelevanter Anforderungen und einer Zunahme von ge-
   setzlichen Regelungen dürfen Mails keine sensiblen Daten mehr enthalten,
   die unverschlüsselt gesendet werden (z.B. Kunden-, Zahlungsdaten). 

   WBS Blank geht davon aus, dass das Verfahren nicht mit Endkunden prakti-
   ziert werden kann, sondern eher im Bereich Leistungsträger, Airport-
   Stationen genutzt wird - d.h. dort, wo man IT-seitig eher professionelle
   Strukturen voraussetzen kann. Endkunden werden kaum in der Lage sein,
   Keys zu erzeugen und in ihren privaten Mail-Programmen korrekt einzu-
   stellen. Daher zielt dieses WBS-Tool vom Anwendungsbereich eher auf B2B.

   Bei der Erzeugung der Mails wird die gesamte Mail verschlüsselt (Body 
   plus eventuelle Attachments). Dazu wird der public Key des Empfängers 
   genutzt, sofern dieser dem Mail-Account zugeordnet ist.
   
   Weitere Details siehe "crypt".

   (Programm: CRYPT / Doku: crypt)
------------------------------------------------------------------------------
25.01.18: Erweiterung des (Sonder-)Moduls CRSSD

   Im CRSSD-P kann nun im Feld A auch eine Tabellenfunktion genutzt werden,
   um 0-Nächte-Anteile für Saisonzeiten von A bis R in den Hotelstamm zu
   übertragen; auch eine Vorbelegung ist möglich.

   (Programme: CRSSD/CRSSDI / Dokus: crsmts/crsgta/crsani/
   crstrv/crshwx)
------------------------------------------------------------------------------
06.02.18: Erweiterung TXPARA S.3, 2. Feld "7 CHECK F/H AUS HS,B,T/ TP"

   Die Einstellung "B" für Baustein aus HS-2,B,T,Zeile 5,Feld OF wird nun 
   durch die Aktivierung des TXPARA auch intern abgearbeitet. Folgende 
   Fehlermeldung wird bei einer Pauschalbuchung über TP-12 generiert:

                                T O U R I S T I K     Ag.-Nr.: ______ _
     HINFLUG  VON NACH  DATUM   CL P  TG RÜCKFLUG VON NACH  DATUM   CL P  E K I
 1 FXFRAPVGXX FRA PVG   TT.MM.JJ       1 PVGFRAXX PVG FRA   TT.MM.JJ      1 - -

     HOTEL       ANREISE  WO RUECKREISE TG    ZIM L    E  K  I   PREIS/      %
 2 H PVG001____  TT.MM.JJ __  __.__.__ __     ___ __  __ __ __                _
                 Golden Bridge

                 Golden Bridge                Jin Mao Tower
                 ***   +------------ Achtung!! ------------+
                 88 Cen!                                   !
                 200121!Hotel nur als Nurhotel buchbar! _  !
                 China !                                   !
                       +-----------------------------------+
 
   (Programm: FTOUR / Doku: toma )
-----------------------------------------------------------------------------
07.02.18: Änderungen TKCOPY (Touristische Vorgänge auslagern)
  
 * Bisher konnte im TKCOPY im Feld Bis-Reisedatum jedwedes Datum - auch weit
   in der Zukunft liegend - eingetragen werden. Es erfolgte kein Hinweis auf 
   einen möglicherweise Tippfehler. Jetzt gibt es entsprechende Warnungen, 
   wenn 
   - das Bis-Reisedatum leer ist
   - das Bis-Reisedatum in der Zukunft liegt
   - das Bis-Reisedatum weniger als 1 Jahr in der Vergangenheit liegt.

 * Bisher hat das TKCOPY (Auslagern/Löschen tour. Vorgänge) die Daten der 
   TP-1,I-Seite (infodat) nicht mitkopiert, sondern immer gelöscht. Jetzt
   wurde die infodat in die Liste der Dateien aufgenommen (an der Stelle der 
   veralteteten fixprovn): 

VERZEICHNISSE DER NEUEN DATEIEN:                                         A / V
 tourkun  : ____________________________________________________________
....
 aginkdat : ____________________________________________________________
 infodat  : ____________________________________________________________
 kredkart : ____________________________________________________________
 protolis : ____________________________________________________________
                                                                    ok?  __

   Sollen die Werte nicht auf das Auslagerungsverzeichnis kopiert werden, 
   kann dazu der Pfadname in der entsprechenden Zeile gelöscht werden.

   (Programm: TKCOPY / Doku: tkcopy)
------------------------------------------------------------------------------
12.02.18: Neue Mobilitätskennzeichen

   Im Rahmen der neuen EU-Pauschalreiserichtlinie (WBS-Projekt EUPRRL/
   WBS-000017), die ab dem 01.07.2018 in Kraft tritt, wurden neue Kennzeichen 
   zur eingeschränkten Mobilität implementiert:
   
   TXPARA S.6, Nr. 19, 2. Feld:                         
   J  = Alle Hotels sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität aus-  
        gerichtet                                                         
   N  = Alle Hotels sind nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität 
        ausgerichtet (Fehlwert)                                           
                                                                      
   Die hotel- und zimmerabhängigen Schalter übersteuern den globalen 
   TXPARA-Schalter.                              

   HS-2,B,K:
   J  = Dieses Zimmer ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität aus-  
        gerichtet                                                          
   N  = Dieses Zimmer ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität 
        ausgerichtet                                                       
                                                                      
   Bei keinem Eintrag gilt der Eintrag aus HS-2,B,W im Schalter "28 Kennz. 
   Mobilität". Wenn auf der W-Seite auch kein Eintrag vorhanden ist, gilt  
   der Eintrag aus dem globalen TXPARA-Schalter S.6/19 "19 WVL-STATUS- /   
   MOBILITÄTSKENNZEICHEN".                                                

   HS-2,B,W: 
   J  = Dieses Hotel ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität aus-  
        gerichtet                                                         
   N  = Dieses Hotel ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität 
        ausgerichtet                                                      
                                                                      
   Der Eintrag im zimmerabhängigen Schalter in HS-2,B,K (Aufruf "E" aus   
   Haltefeld des jeweiligen Zimmers) übersteuert den Eintrag hier.        
   Wenn auf der K-Seite auch kein Eintrag vorhanden ist, gilt der Eintrag 
   aus dem globalen TXPARA-Schalter S.6/19 "19 WVL-STATUS- /              
   MOBILITÄTSKENNZEICHEN".                                                

   (Programme: HOWV/HOKONT/DRHOT/HOHIST/XMLEXP/HSXEXP/HSXIMP  / 
    Dokus:     hs2/xmlimp/xmlexp)
-----------------------------------------------------------------------------
12.02.18: Länderkennzeichen im Hotelstamm / Hotelpaket 

   Im Rahmen der neuen EU-Pauschalreiserichtlinie, die ab dem 01.07.2018 in
   Kraft tritt, wurden neue Felder zur Erfassung von Reiseländern in den
   Stammdaten implementiert.
   
   Hotelstamm:
   Eingabe "E" im Haltefeld der A-Seite:
   +------------------------------------------------------------+
   !+----------------------------------------------------------+!
   !! Externer Stamm:                                          !!
   !!----------------                                          !!
   !! System Ab-Datum Bis-Datum Nummer                         !!
   !! ___    __.__.__ __.__.__  _______________  __            !!
   !+----------------------------------------------------------+!
   !+----------------------------------------------------------+!
   !! Erweiterungen :                                          !!
   !!----------------                                          !!
   !! LKZ LKZ-Tab                                              !!
   !! __  ______                                 __            !!
   !+----------------------------------------------------------+!
   +------------------------------------------------------------+

   LKZ: Eingabe eines Länderkennzeichens der Reise.
     Decodierung in AG-L.
     ? = Verzweigung in AG-L

   LKZ-TAB: Eingabe einer Tabellenbezeichnung.
     In der HOTAB-Tabelle 19 (Länder-Kürzel)
     werden alle Länder der Reise erfasst.
     ?  = direkter Aufruf der HOTAB-Tabelle

   Neue Tabellenfunktion HOTAB-19 (Länder-Kürzel)
+-----------------------------------------------------------------------------+
!   LKZ Tabelle:   ______                                                     !
! 1.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __!
!26.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __!
!51.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ _ !
!76.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ _ !
!                                                                             !
+-----------------------------------------------------------------------------+

   (Programme: DRHOT/HOAS/HOHIST/HOSTAM/HOTAB/XMLEXP/HSEXP/HSXIMP / 
    Dokus:     hs2/xmlimp/xmlexp)
-----------------------------------------------------------------------------
12.02.18: Länderkennzeichen im Schiffstamm

   Im Rahmen der neuen EU-Pauschalreiserichtlinie, die ab dem 01.07.2018 in
   Kraft tritt, wurden neue Felder zur Erfassung von Reiseländern in den
   Stammdaten implementiert.
   
   Schiffstamm:
  
   Eingabe eines Länderkennzeichens oder einer Tabelle im jeweiligen
   Saisonbereich:
   
   SAISON-BEREICH : 1_
   1.    11
   ...
   OPT : __
   LKZ : __ ______

   LKZ: Eingabe eines Länderkennzeichens der Reise.
     Decodierung in AG-L.
     ? = Verzweigung in AG-L

   LKZ-TAB: Eingabe einer Tabellenbezeichnung.
     In der HOTAB-Tabelle 19 (Länder-Kürzel)
     werden alle Länder der Reise erfasst.
     ?  = direkter Aufruf der HOTAB-Tabelle   

   Neue Tabellenfunktion HOTAB-19 (Länder-Kürzel)
+-----------------------------------------------------------------------------+
!   LKZ Tabelle:   ______                                                     !
! 1.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __!
!26.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __!
!51.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __!
!76.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __!
!                                                                           __!
+-----------------------------------------------------------------------------+

   (Programme: FAEDRU/FAESTA/HOTAB / Doku: ns)
-----------------------------------------------------------------------------
12.02.18: Erweiterungen in AG-L (LKZ)

   Im Rahmen der neuen EU-Pauschalreiserichtlinie, die ab dem 01.07.2018 in 
   Kraft tritt, wurde das Programm AG-L (Texte Nationen-Kennzeichen) um die
   Spalten Langtext "Nationalität" und "T" ergänzt. In der Spalte "T" kann
   zukünftig festgelegt werden, ob für dieses Land die neue CRS Aktion PD
   zur Pflicht wird und somit erweiterte Personendaten in der TSAEIN-Maske
   hinterlegt werden.

                       Langtexte der Nationen-Kennzeichen              
            --------------------------------------------------------      

 Code Langtext                       Nationalität       T ISO2/3  BKZ S EU I O
 ___  ______________________________ __________________ _ __ ___  _   _ _  _ __

   (Programm: HITEST / Doku: ag)
-----------------------------------------------------------------------------
13.02.18: Datumsroutine überprüft auf Übereinstimmung mit Saisonbereich

   Im Hotelstamm, F-Sektion (FESTE ANREISETERMINE) werden nun die einzutra-
   genden Termine auf Übereinstimmung mit dem Datum (von-bis) des Saisonbe-
   reichs geprüft. Damit genügt nun auch z.B. die Eingabe 0105 in einem
   Hotelstamm mit Saisonbereich S9 von z.B. 01.05.19-31.10.19 um damit einen
   Eintrag 01.05.19 zu erhalten.

   (Programm: HOTANK / Doku: hs2)
-------------------------------------------------------------------------------
13.02.18: Erweiterung der Einschränkungen in RECHLI-BS

   In RECHLI-BS kann in der ersten Zeile nun bei der Satzart H auch auf eine
   bestimmte Zimmer-ABK eingeschränkt werden - je nach Eingabe im folgenden 
   Schalter "INCL./EXCL." wird ein H-Satz mit dieser ABK dann berücksichtigt 
   oder eben nicht.

   (Programm: RECHLI / Doku: drl)
-------------------------------------------------------------------------------
19.02.18: Nur bei Verwendung des Sondermoduls CIAWBS 

   Im CIAPRL-PP (Protokolle der CIA-Schnittstelle) wurde ein neuer 
   Schalter eingeführt:

       +----------------------------------+
       !                                  !
       ! Protokoll-Liste für Fehler       !
       ! beim Import (ciawbs) (J/N) _     !
   >>> ! Anzeige IST statt ACT      J  _  ! <<<
       !                                  !
       +----------------------------------+
 
   Mit dem o.g. Parameter "Anzeige IST statt ACT" kann im CIAPRL-1 
   "Protokoll-Liste anzeigen" (Import - CIAWBS), entweder die Anzeige 
   der IST-Werte lt. FS-1,A "IST" oder des Aircraft-Type (ACT) definiert
   werden:

     J = Anzeige der IST-Werte lt. FS-1,A "IST".
     N = (leer) Anzeige des Aircraft-Type lt. FS-1,F "ACT".

   Wird im CIAPRL-1 eine konkrete ZeilenNr. im Haltefeld (unten links) 
   ausgewählt, wird sowohl der IST-Wert als auch der ACT angezeigt.

   Beispiel:
   ---------
+-----------------------------------------------------------------------------+
! Datum    Zeit  Abs.  Flug     Datum     S Kl Tot Fix S Ab    An    S ACT S P!
! 19.02.JJ 10:24 ST    BRELPAST 23.03 Neu U     15     U 10:50 12:10   320    !
!           IST:  10   ST 123         Alt       20       11:50 14:10   360    !
! /blank/wbs/ciasav/wbs_test.csv.st                                        _  !
+-----------------------------------------------------------------------------+

   (Programme: CIAWBS/CIAPRL / Doku: wbscia)
------------------------------------------------------------------------------
19.02.18: Nur bei Verwendung des Sondermoduls CIAWBS 

   Im Haltefeld (unten links) des CIAPRL-1 "Protokoll-Liste anzeigen" 
   (Import - CIAWBS) kann eine zusätzliche Filterfunktion genutzt werden. 
   Dabei können Flugereignisse mit oder ohne Flugzeitenänderung (SC) bzw. 
   in oder ohne Abhängigkeit des IST-Wertes (FS-1,A Feld: IST) gefiltert 
   ausgegeben werden:

   -> Folgende Eingaben sind möglich:

        I+ = Aktivierung IST-Filter (IST-Wert >0)
        I- = Deaktivierung IST-Filter
        F+ = Aktivierung SC-Filter (Flugzeitenänderung)
        F- = Deaktivierung SC-Filter
        *  = Deaktivierung aller Filter

     Nach der Eingabe eines Wertes wird in der Maske (CIAPRL-1)
     die aktuell hinterlegte(n) Filtereinstellung(en) oben links angezeigt.

     Im Beispiel "IF":
     -----------------

        I+ = Aktivierung IST-Filter (IST-Wert >0)
        F+ = Aktivierung SC-Filter (Flugzeitenänderung)

IF               Protokoll-Liste für CIA-Schnittstelle (Import)        DD.MM.JJ
            --------------------------------------------------------      HH:MM
                                                           Änderung
   Datum    Zeit  Abs.  Flug     Ext.Nr. Datum    Tot/Fix Zeit ACT Pool F
   __.__.__ __:__ _____ ________ _______ __.__.__    _     _    _   _   _    __
                                       Neu     Alt      Neu       Alt
   Datum Zeit  Abs. Flug     Datum K Tot Fix Tot Fix  Ab   An   Ab   An   IstPl
-------------------------------------------------------------------------------
 1 19.02 10:24 ST   BRELPAST 23.03    15      20      1050-1210 1150-1410  10
 2 19.02 10:21 ST   BRELPAST 23.03    20       8      1150-1410 1050-1710   8

   Weitere Details entnehmen Sie bitte der Dokumentation "wbscia".

   (Programme: CIAWBS/CIAPRL / Doku: wbscia)
------------------------------------------------------------------------------
20.02.18: Neue CODPRG-Funktionen für LMINFO-1, Feld <Frei an CRS>

   In LMINFO-1, Feld <Frei an CRS> kann eine Eingabe durch das CODPRG-2-
   Recht LM FRCRS geschützt werden. 

   (Programm: LMINFO / Dokumentation: codprg)
------------------------------------------------------------------------------
20.02.18: Möglichkeit, Optionsbuchung für Flüge global zu sperren
 
   Im Flugstamm in der Sektion P (PAUSCHALPREISE / TABELLEN) gibt es 
   ein neues Feld "/-OPT/", um Optionsbuchungen global zu sperren:

      J   = Dieser Flug kann intern/extern nicht optioniert werden.
            Bei Aktion OA/O werden folgende Meldungen ausgegeben:

                        Option nicht möglich!  (TP)
                        Nur Buchung möglich.   (CRS)

      Bei allen anderen Einträge oder leer ist eine Option weiterhin 
      möglich (Fehlwert).

   (Programme: FLUGST/FVAK/TPFTI/ und etliche weitere (p-c4ti) /
    Dokus: fs/austan)
----------------------------------------------------------------------------
20.02.18: Neuer Schalter im FS-1,P für die externen Flugtickettexte
 
   Im Flugstamm in der Sektion P (PAUSCHALPREISE / TABELLEN) gibt es
   ein neues Feld "/TI/", um die Flugtickettexte von externen Flügen
   (FLINSA/CRSWBS/DATAMIX) global zu steuern:     

     J = Die externen Flugdaten werden ohne Eintrag "EXTERN" im FS-1,F
         für alle Abflugtermine übermittelt.

     N = (leer) Bei externen Flügen mit hinterlegten Abflugterminen (FS-1,A)
         wird der Eintrag "EXTERN" im FS-1,F erwartet (Fehlwert).

   (Programme: FLUGST/FVAK/TPFTI/ und etliche weitere (p-c4ti) / 
    Dokus: fs/flinsa/austan)
----------------------------------------------------------------------------
21.02.18: FHKA - Druck Setzereiliste mit Saisonspiegel

   Wird in FHKA-6 mit der Setzereivariante 3 gearbeitet, gibt es eine neue
   Ausgabe des Saisonspiegels. Wenn im HS-2,B,S die Saisonzeiten pro Verkehrs-
   tag angelegt sind, wird in der Setzereiliste der Saisonspiegel wie folgt 
   gedruckt:

Saison:             !    ** A **    !    ** B **    !    ** C **    !
--------------------------------------------------------------------------
Saisonspiegel EK:   ! 0105JJ-3006JJ ! 0105JJ-3006JJ ! 0107JJ-3110JJ !
   
   (Programm: FHKAVD / Doku: fhka6)
----------------------------------------------------------------------------
21.02.18: Ergänzung zum Änderungseintrag
   "03.01.18: Mindestalter Erwachsene im Hotel/Hotelpaket" 

   Die Funktion ist nur nutzbar, wenn das (Sonder-)Modul SENIOK lizenziert
   ist. Ohne SENIOK können die Felder "27 Mindest-Erw-Alter" nicht angesprun-
   gen werden.

   (Programm: HOWV / Doku: hs2)
------------------------------------------------------------------------------
22.02.18: Historie REOFEK 

   Bislang wurde jeder REOFEK-Lauf in die TP-Historie enthaltener Vorgänge 
   geschrieben - auch wenn sich in der EKFFIX-Berechnung nichts geändert 
   hatte. Jetzt werden durch einen REOFEK-Lauf ermittelte identische EKFFIX-
   Werte nicht mehr in die TP-Historie geschrieben. 

   (Programme: REOFEK/EKFFIX / Dokumentation: reofek)
------------------------------------------------------------------------------
22.02.18: Neue Hütchenfunktion im DPA (DRPASS)

   Mit dem Platzhalter (^)BEK wird das kreditorische Buchhaltungskonto des 
   F-Satzes analog der TP-1,E-Seite gedruckt.

   (Programm: DRPASS / Dokus: dpa/drpass.hut)
------------------------------------------------------------------------------
22.02.18: Neue Funktion zur Fixierung der Einkaufpreise 
          -> Nur bei Nutzung des Sondermoduls EKFFIX

   In den Flugstamm-Parametern (FS-PP) gibt es für die Abarbeitung
   der EK-Fixierung einen neuen Eingabewert "-":

     33 EK: FIX/Fehler=.01/Extern : _ - _

   Durch die Eingabe von "-" wird erwartet, dass der Einkauf im Hin- ODER 
   im Rückflug enthalten ist. D.h. die EK-Fixierung wird auch dann
   unterstützt, wenn der Einkauf lediglich im Hin- ODER im Rückflug 
   vorhanden ist.

   (Programm: EKFFIX / Dokus: ekffix/fs)
------------------------------------------------------------------------------
23.02.18: OTDS-Mapping auf Zimmerebene
 
   In HS-2,B,K,Z (im Haltefeld) wurde ein neues Feld "Typ" geschaffen, um auf
   Zimmerebene ein Mapping für OTDS vornehmen zu können. Dieses Feld hat Prio
   vor dem allgemeinen Mapping in HS-6,7.             
   Auch die Tabellenfunktion kann in dem neuen Feld auf der K-Seite genutzt
   werden.

   (Programme: HOKONT/OTDSH / Dokus: hs2/otds)
-------------------------------------------------------------------------------
27.02.18: Erweiterung Zusatzmodul STTRIG 

   Das STTRIG wurde um eine Abfrage nach Agenturnummer bzw. -Kette erweitert.
   Dazu wurde das bereits vorhandene Feld genutzt:

   Leistung
   Bezeichnung          _ ______

   Im ersten einstelligen Feld kann nun auch "A" (Agenturnummer) oder "K" 
   (-kette) eingeben werden, im folgenden Feld eine Agenturnummer oder AG-
   Kettenbezeichnung (AG-9).
  
   Es gelten die üblichen Routinen zum Auffinden: beim Erfassen- bzw. Zurück-
   schreiben eines neuen Vorgangs prüft das STTRIG, ob eine Bedingung für den 
   jeweiligen Vorgang zutrifft. Trifft die Agentur-/Agenturketten- oder die
   Leistungssatzbedingung zu, wird das Script angestoßen.
   Das AG-Script auf Verzeichnis  etc  muss mit 6-stelliger Nummer ange-
   legt werden: a001234.sh. 

   Treffen beide Bedingungen zu (Und-Bedingung) muss der VA sicherstellen,
   dass die gewünschte Folgeverarbeitung trotz der fehlenden Differenzier-
   barkeit gegeben ist.

   (Programme: STTRIG/HTRIG/CTRIG / Dokumentation: sttrig)
------------------------------------------------------------------------------
27.02.18: Infos über Prepayment Bedingungen in Vorgang übernehmen (CRSMTS)

   In der Kommunikation mit MTS/OTS werden auch die Prepayment Bedingungen
   mit den Tags <EBPrepayment Value> und <PaymentDueDate> übergeben (also
   die Bedingungen z.B. für Frühbucherangebote in puncto Anzahlung für die
   getätigte Buchung).

   Diese werden auf der HX-Seite des Vorgangs gespeichert:

 3 B+----------------------------------------------------------------------+
 4 B!    LFD:   BEZAG           ABK V. Anz von        bis        E  K  I   !
 5 B!     1     LPABANNEU       DS  H   1  01.05.JJ - 08.05.JJ   2         !
 6 B!           Hotelcode             Roomtype              Inventory      !
 7 B!           AMTSGR2IWK            RMSD00GV00            HB             !
    !                                                                      !
    !                                                                      !
    !    PNR:   19754740                                                   !
    !    CRS:   MT Stornokosten: EUR          KEINE                        !
    !              Prepayment  :        214,20      15.03.JJ               !
    !                                                                    _ !
    !                                                                      !
    +----------------------------------------------------------------------+

   Sie können im Vorgang mittels eines B-Satzes CRSPRE dargestellt werden.
   Dieser sollte so oder in ähnlicher Form angelegt werden:

BS                        B E M E R K U N G E N                       TT.MM.JJ
        --------------------------------------------------------         HH:MM
        KURZ-BEZEICHNUNG FÜR DIESE TEXTE            CRSPRE         ERFASSDATUM
        VOUCHER, AVIS, EXTERN, ART, 1MAL, LEERZ.    _ _ _ _ _ _       TT.MM.JJ
        LIEFERANT, CODPRG                           ______  _
        ABTEILUNG                                   ____  LÖSCHEN    _      ___
        T E X T                                ;          DRUCK R-VL S E HL TP

    1.  ,^____________________________________________    _     _    _ _ _

   Ferner wird die Information im (Sonder-)Modul BLAISD ausgegeben (Details
   siehe "blaisd" zu isdvgta).

   (Programme: CRSMTS/HOEXTOUR/TPNEU/TPEXT/BLAISD / Dokus: crsmts/
   blaisd)
-------------------------------------------------------------------------------
27.02.18: Änderungen von ABK und LE in Paketzeilen im TP

   Für die Paketzeile im TP gibt es die folgende Eingabemöglichkeit:
   A = Ändern in der Paketzeile - es werden die Felder ABK und LE angeboten,
       die aufgrund der erneut eingeblendeten Auswahl neu selektiert werden
       können.
       Es erfolgt _keine_ neue Preisberechnung, lediglich die "Überkategorie"
       aus dem Paket wird hiermit manuell geändert.

   (Programme: PKAEND/TPNEU / Dokus: tpfh/hsp)
-------------------------------------------------------------------------------
28.02.18: Erweiterung Zusatzmodul OPTMLD 

   Für das (Zusatz-)Modul OPTMLD wurde die Möglichkeit eingeführt, in Abhän-
   gigkeit von Rechnungsnummernkreisen einen abweichenden Faxbaustein zu 
   verwenden. Grund: Wenn für bestimmte Länder (mit eigenen Rechnungskreisen) 
   eigene Bedingungen bzgl. Verfall bzw. Festbuchen von Optionen gelten. 
   Dazu wurde die Maske erweitert:

<SB>                    Optionsbuchungen per Mail melden             TT.MM.JJ
            -------------------------------------------------------     HH:MM

   Tage vor Opt-Dat. __
   AG-Kette          _____
   Fax-Baustein      __________  RNKR ________________  Fax-Baustein __________
   Subject           __________________________________________________
   Diktat            ______

          OK (J/N/H) _

   RNKR: Eingabe der Rechnungsnummernkreise, zu denen ein anderer als der 
     Standard-Fax-Baustein verwendet werden soll. 

   Fax-Baustein: Eingabe des Fax-Bausteins, der nur für bestimmte
     -im vorherigen Feld eingetragene- Rechnungsnummernkreise gelten soll.
     Es gelten die gleichen Bedingungen, wie für den Standard-Fax-Baustein.

   (Programm: OPTMLD / Dokumentation: optmld)
------------------------------------------------------------------------------
01.03.18: Erweiterung des Programms OPTLI

   Im Programm OPTLI können nun auch Paxlisten erstellt werden für Hotel-
   paketbuchungen. Mit Eingabe K+Paketcodebezeichnung erhält man die
   Liste der gebuchten Paxe.

   (Programm: OPTLI / Doku: optli)
------------------------------------------------------------------------------
01.03.18: Erweiterung des (Sonder-)Moduls HOHIST

   Im HOHIST (Hotelstammhistorie) werden nun auch Änderungen in den Sektionen
   HS-6,6 (Bez. der Nebenkosten) und HS-6,7 (Abkürzungsverzeichnis inkl.
   Definition der Verpflegungsleistungen) protokolliert.

   (Programme: HOHIST/HOTABK / Doku: hohist)
-----------------------------------------------------------------------------
01.03.18: Automatische Agenturzuordnung bei Paketnebenkosten

   Wenn auf der N-Seite im Paketstamm die Zuordnung der eingetragenen Lei-
   stung zu einem bestimmten Hotel erfolgt, wird nun der Agent dieses Hotels 
   (also AGENT links im Kopf des HS) automatisch vorbelegt.
   Damit muss nicht mehr das Lieferantenkonto einzeln befüllt werden, wenn
   der Hotellieferant auch derjenige ist, der diese Nebenkostenleistung
   zur Verfügung stellt.

   (Programme: HONEB/HOPAK / Doku: hsp)
-------------------------------------------------------------------------------
01.03.18: Druck Hotel-Stammdaten: Einführung Tabellenfunktion für Zielgebiete

   Für das DH (Programm DRHOT - Druck Hotel-Stammdaten) wurde die Möglichkeit
   eingeführt, bis zu 20 Zielgebiete gleichzeitig mittels einer Tabellenfunk-
   tion für den Druck zusammenzufassen. Es kann dabei auf angelegte AB-3L-
   Tabellen (lt. Programm HOTAB, TABELLE (AB-3L) Aufruf 2, die u.a. auch auf 
   der HS-2,B,X-Seite verwendet werden). Die gewünschten Zielgebiete können 
   aber auch jeweils für einen Druck eingegeben werden. 
   Die Tabellenfunktion wird aufgerufen mit Eingabe "T" im Feld >Zielgebiet:<.
   Damit wird zunächst die Auswahl einer vorhandenen AB-3L-Tabelle zur Ver-
   fügung gestellt: 

Tabelle (AB-3L) :  ______                      verbieten (AB-3L/Flugtag): _ / _
___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___
__  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __
                                                                              _

   Es versteht sich, dass die Auswahl einer AB-3L-Tabelle lediglich der Be-
   stimmung der 3-Letter-Codes dient. Die weiteren Angaben der Tabelle sind
   völlig unerheblich. 

   Mit <Enter> auf dem Auswahlfeld erhält man die Möglichkeit, bis zu 20 
   3LC-Eingaben auszuwählen als eigene Zeile:  
___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___


   Diese Funktion wurde für die Sektionen Stammblätter 1 und Paket-Reise 5, 
   jeweils zu Unterpunkt 2 (Hotels/Pakete zu einem Zielgebiet implementiert.

   (Programm: DRHOT / Doku: dh)
------------------------------------------------------------------------------
05.03.18: Neues Modul CRSTRV

   Ein gibt ein neues Modul CRSTRV = Online-Schnittstelle (Hotel) zu 
   TravelPartner. 

   Diese Schnittstelle beinhaltet die Abarbeitung einer 1:1-Beziehung, d.h.
   ein in der WBS Blank Software angelegter Hotelstamm greift auf ein Hotel
   bei TravelPartner zu. Die benötigten Hotelstämme können mit dem Programm
   CRSSD in der WBS Blank Software angelegt werden, sofern TravelPartner
   entsprechende Dateien mit Informationen zum Hotel und den dort verfüg-
   baren Zimmern zur Verfügung stellt.

   Ferner kann TravelPartner OTDS-Daten als Cache liefern; sofern der Veran-
   stalter mit dem OTDS-Tool von WBS Blank arbeitet, würden diese Cachedaten
   automatisch kalkuliert mit in die Datenproduktion einfließen.

   Details finden Sie in der Dokumentation crstrv.
------------------------------------------------------------------------------
05.03.18: Neues Modul CRSMSC
  
   Mit dem neuen Modul CRSMSC lassen sich Options-/Buchungsmeldungen online 
   an MSC durchführen. Dadurch erhält der Veranstalter direkt die MSC-
   Buchungsnummer für seinen Vorgang, da der Kunde diese für den Web-Check-
   In benötigt.

   Durch die Nutzung der Schnittstelle zwischen dem Blank-System und MSC
   wird der manuelle Aufwand auf beiden Seiten minimiert.

   Details entnehmen Sie der Dokumentation crsmsc.
------------------------------------------------------------------------------
09.03.18: HOKCGI: Bearbeitung der "0K"-Zimmer mit Satzart "KB"

   Mit der Satzart "KB" können jetzt auch die in HS-2,B-K mit TAB-NR "0K"    
   hinterlegten Zimmer in der Vorabbelegung HOTVOR bearbeitet werden.
   (Nur bei Verwendung des (Sonder-)Moduls HS0KOK)

   (Programme: HOKCGI/TXCGI / Doku: hokcgi)
------------------------------------------------------------------------------
12.03.18: Erweiterung der <F6>-Kopierfunktion im FS-1,EP

   Die vorhandene <F6>-Kopier-/Löschfunktion im FS-1,EP, mit der nur global 
   alle Einträge -evtl. eingeschränkt auf einen bestimmten Verkehrstag- bis 
   zu einem Bis-Datum kopiert/gelöscht werden konnten, wurde erweitert. 
   Es können jetzt die einzelnen Komponenten der EP-Sektion für den Kopier-/
   Löschvorgang ausgewählt werden. 

   Nach Eingabe der Funktionstaste <F6> bzw. /<F6> erscheint nun: 

      +------------------------------+
      !  (Loeschen!)                 !
      !   Bis-Datum  : --.--.--      !
      !  (Verkehrstag: -------)      !
      !                              !
      !   AB         : X             !
      !   Vertragspr.: X             !
      !   Preis-Typ  : X             !
      !   Konto      : X             !
      !   Währung    : X             !
      !   P R E I S E: X             !
      !                              !
      !   Start (J/N):  --           !
      +------------------------------+

   Nach der Eingabe eines "Bis-Datums" und ggf. eines "Verkehrstages" steht 
   der Cursor auf dem Feld "AB". Alle Blöcke sind mit dem Eintrag "X"
   markiert. Sollen alle Komponenten kopiert/gelöscht werden, gelangt man mit 
   <F1> direkt auf "Start (J/N):". 
   Durch Entfernen von "X" in einer Zeile, werden dessen Eingaben nicht von
   dem zuvor ausgewählten Termin auf die zu ändernden übernommen. 
   Vom Start-Feld aus kann die Markierung mit der Funktionstaste <F4> oder 
   Pfeiltasten geändert/gelöscht werden. 
   Hinweis: Ein Kopieren auf neue Termine ist nur mit X in allen Blöcken 
   möglich. Sind nicht alle Blöcke ausgewählt, können nur bestehende Daten-
   sätze geändert werden. 

   (Programm: FSEINK / Doku: fs)
------------------------------------------------------------------------------
19.03.18: In TPPARA, Seite 5 gibt es neue Felder
           26 Vers. max p.P      : _______
           27 Vers. max Fehler   : ______

   Diese Felder sind noch nicht aktiv. 

   (Programm: TPPARA / Doku: tppara)
------------------------------------------------------------------------------
20.03.18: Minuskennzeichen im Handling-Feld im Hotelstamm möglich

   In HS-2,B,T,Zeile 11 kann im ersten Feld nun auch mit einem Minuszeichen
   gearbeitet werden, um anteilig einen Kickback-Betrag errechnen zu lassen.

   (Programme: HPR/HPREK/DRHOT/HIINIT/HOHIST/HOPROS/HOTKEY/HPCP/HSXEXP/
    HSXIMP/STCOPY/STPOOL / Doku: hpr)
------------------------------------------------------------------------------
20.03.18: Erweiterung der Ausgabe im Rechli (DRL) bei Z-Satz

   Bei der Einschränkung ART DES DRUCKES im DRL (RECHLI) auf die TP-B-Seite
   auf die Satzart Z wird der Inhalt des Feldes "BC" (BahnCard) neu mit
   mit ausgegeben.

   (Programm: RECHLI / Doku: drl)
-------------------------------------------------------------------------------
21.03.18: Erweiterung des Programms CRSSD für das CRSMTS

   Mit dem Programm CRSSD lassen sich aus den EDF-Hoteldaten von MTS/OTS
   zusätzliche Informationen direkt verarbeiten und in den Hotelstamm
   übernehmen.

   Dies betrifft:
   - Details zur Zimmerbelegung, zur Anzahl der Kinder/Infants, zum maxi-
     malen Kinderalter
   - Informationen zum Release
   - Buchungseinschränkungen für Mindestaufenthalt
   - Close-Out dates

   Einzelheiten finden Sie in der Doku crsmts.

   (Programme: CRSSD/CRSSDI / Doku: crsmts)
------------------------------------------------------------------------------
21.03.18: Erweiterung der Kopierfunktion der Hotel-Einkaufspreise

   Beim Kopieren von Einträgen einer EY-Sektion zu einem anderen Hotel wurde
   eine "Holfunktion" programmiert.
   Das bedeutet: man geht in das Hotel, in welches die EY-Sektion kopiert 
   werden soll, wählt einen neuen Buchstaben zwischen S und Z, der noch nicht 
   benutzt wurde.

   Nach Aufruf der Kopierfunktion in EY mit <F6> werden aus dem bekannten 
   Display zusätzliche Zeilen zur Verfügung gestellt, in der die Hotelstamm-
   bezeichnung (inkl. Agentur) und der Saisonbereich eingetragen werden 
   können, von dem in das aktuelle Hotel kopiert werden soll. Zusätzlich wird 
   in dem bekannten Display eingetragen, welcher Buchstabe hierher kopiert 
   werden soll.

   (Programm: HOEINK / Doku: hs2)
-------------------------------------------------------------------------------
21.03.18: Erweiterung der Funktionalität der Zusatztexte

   Mit der Eingabe "n#" (Also Zahl von 1-9 + "#") direkt nach einem Hütchen
   werden n Zeilen übersprungen, sofern das Hütchen gültig ist.
   (Verglichen mit "n", wodurch die Zeile übersprungen wird, wenn das Hütchen
   NICHT gültig ist).
   Das "n#" wird von allen Hütchen unterstützt, bei denen bisher das "n"
   möglich war (alle Betrags-Hütchen, T1, T2, sowie die Kundenkarten-Hütchen
   (z.b. KKF).

   (Programm: DRECHT / Doku: rd)
-------------------------------------------------------------------------------
22.03.18: Erweiterung des (Sonder-)Moduls CRSSD

   Für die Stammdatenanlage bei den Hotelschnittstellen CRSMTS, CRSANI, 
   CRSGTA, CRSTRV und CRSWHX wurde dahin CRSSD dahingehend erweitert, dass
   nun auch die Felder "Max. Kinderalter" und "Adult only" angelegt und 
   damit in den Hotelstamm importiert werden können.

   (Programme: CRSSD/CRSSDI / Dokus: crsmts/crsani/crsgta/
    crstrv/crswhx)
-------------------------------------------------------------------------------
03.04.18: Vakanzimport per MTSVAK bei Schnittstelle CRSMTS

   Im Programm MTSVAK gibt es für die CRSMTS-Schnittstelle einen neuen 
   Schalter:
   Mapping mit R-Seite: 
   Hier kann festgelegt werden, ob das Mapping für den Vakanzimport aus der 
   R-Seite des Hotelstamms gelesen werden soll.
   J = ja
   N = (Fehlwert) nein - das Mapping wird im Programm CRSSD gelesen

   (Programm: MTSVAK / Doku: crsmts)
------------------------------------------------------------------------------
05.04.18: CCALIAS (KK-Modul /Concardis+Computop) in Inhouse-TOMA und TP

   Für das Kreditkartenmodul in Verbindung mit PCIDSS (keine realen KK-Daten
   im Veranstaltersystem vorhalten) und den Schnittstellenpartnern Computop
   oder Condardis/Ogone (= PSP) galt bislang: 

   Ein Alias (auch Pseudonummer oder Token genannt) konnte verarbeitet werden: 
   - für beide PSP nur über WBSCGI/HOKCGI
   - nur für Concardis bei externer Buchung über CRS (STADIS) per (Zusatz-)
     Modul startv. 

   Jetzt können auch auf allen anderen Buchungswegen Aliase erzeugt/gebildet 
   werden: 
   - CETS mit (Zusatz-)Modul cetsv, 
   - Datamix mit (Zusatz-)Modul datamv,
   - Inhouse-TOMA und TP mit dem Script startvkk.sh   

   Auch im Inhouse-TOMA/TOMAIN und/oder TP können Aliase erzeugt werden. Die 
   Abarbeitung hierzu muß explizit aktiviert werden durch entsprechende 
   Eingabe in TXPARA, Seite 9 (PARAMETER FÜR C R S - DIREKT-INKASSO):  
   2 EINGABE DER KREDITKARTE / CVC ...       -->  TOMA Alias _ (J/N)  <--

     J = In der DI-Maske des Inhouse-TOMA/TOMAIN wird automatisch ein Alias 
       für die KK gebildet.
     T = Sowohl in der DI-Maske des Inhouse-TOMA/TOMAIN als auch in TP-1,
       K-Seite kann ein Alias für die KK gebildet werden.

   Bei TP-Buchungen wird der Alias nicht automatisch generiert, sondern der 
   User erhält nach Eintrag der KK-Daten eine Abfrage

                       +----------------------------+
                       !                            !
                       !KK-Alias erzeugen? (J/N)    !
                       !                            !
                       +----------------------------+

   Nach Eingabe J wird der Alias vergeben. Dies ist auch möglich, wenn keine
   CSV und/oder keine Gültigkeit-Bis eingegeben wird. Ob der Einzug dann ab-
   gelehnt wird hängt von den PSP ab.

   In der TOMA-DI-Maske wird zunächst noch die Original-KK-Nummer (mit teil-
   weise ausgeblendeten Ziffern) aus Kontrollzwecken angezeigt. Erst ab dem
   erstem Darstellen ist nur noch der Alias vorhanden.

   Für Concardis (Alias wird von WBS vergeben) gilt: 
   Alle von STARTV/DATAMV/CETSV generierten Aliase beginnen mit <SV> gefolgt 
   von einer eindeutigen Nummer. 
   Auf der TP-1-K-Seite wird in Kopf und Zahlungszeilen CO + Alias angezeigt.

   Für Computop (Alias wird von Computop vergeben) gilt: 
   Der Alias beginnt immer mit 0. 

   Auf der TP-1,K-Seite wird im Kopf zunächst CT + Alias (Pseudonummer), bei 
   Wiederaufruf der echte Acquirer (EC/VI) dargestellt.

   Für andere PSP ist keine ALIAS-Verwendung realisiert. 

   (Programme: TPKK/TXKK/STARTV/CETSV/DATAMV und weitere / Doku: ccalias) 
-------------------------------------------------------------------------------
06.04.18: Erweiterung FSAEND-1/1K -> Einschränkung "CIA"

   Mit dem Programm FSAEND können global Flugstammdaten geändert werden.
   Hierzu gehören die Sektionen FS-1, L-Seite, sowie einzelne Felder aus der
   P- und V-Seite. 

   In den Unterpunkten 1 und 1K des Programms FSAEND wurde die Löschroutine 
   um die Einschränkung "CIA" erweitert. 

   -> Im Beispiel: Einschränkung "CIA" beim Löschen per FSAEND-1/1K 
                   "Zusätzliche Leistungen"

                           Flugstämme generell ändern                  DD.MM.YY
             -------------------------------------------------------      HH:MM
Datei   :
Von     :  FRA    Firma :      Flugtabelle:
Nach    :  PMI    CIA   : EW_  Datamix    :
Tag     :  2
Datum   :  01.12.YY - 31.01.YY

- Zusätzliche Leistungen -
Datum   CL K Typ     K/T  NP  EKI   BUDAT von - bis     BU-TG F TS KONTI  %P H
01.12.YY _ L TEST__   __  __  ___   __.__.__  __.__.__  ___ _ _ _  ___ ___ _ _


Ausschließlich / Zusätzlich / Löschen (A/Z/L) L <<<  Starten (J/N)  J_

   Mit dieser Erweiterung kann auch beim "L"öschen von zusätzlichen Leistungen 
   auf eine bestimmte Airline gefiltert werden.

   (Programm: FSAEND / Doku: fsaend)
------------------------------------------------------------------------------
13.04.18: Erweiterung des (Sonder-)Moduls HOAEND

   Im Programm HOAEND gibt es eine neue Sektion EX (EXPEDIENTENHOTEL).

   Mit der neuen Funktion lassen sich Hotelstämme auf neue Bezeichnungen
   mit einer in dieser Sektion festzulegenden Endung kopieren.

   Weitere Details siehe hoaend.

   (Programm: HOAEND / Doku: hoaend)
-------------------------------------------------------------------------------
17.04.18: CHQ-Protokoll mit Nachkommastellen

   Für das CHQ (Programm CHQSAT) wurde die Möglichkeit eingeführt, im Ände-
   rungsprotokoll bei den Vorgängen die Beträge mit Nachkommastellen auszuge-
   ben. Dazu gibt es neu eine Parametersektion, die aus dem Haltefeld heraus
   aufgerufen wird mit PA oder PP:

     +----------------------------------------+
     !                                        !
     ! Protokoll Nachkommastellen:  _   __    !
     !                                        !
     +----------------------------------------+

   Eingabe n = Anzahl der gewünschten Nachkommastellen

   (Programm: CHQDAT / Doku: chq)
------------------------------------------------------------------------------
17.04.18: Neuer TPPARA-Schalter Master-Hotelstamm

   In TPPARA, Seite 5 gibt es neue Felder
           12      Master-3l X-Seite: _ __.__.__
   
   Hier wird die nachfolgend beschriebene Abarbeitung zu Master-Hotelstamm
   aktiviert. 
   
   (Programm: TPPARA / Doku: tppara)
------------------------------------------------------------------------------
17.04.18: Schaffung einer "Master-X-Seite" für Hotelangebote

   Es gibt neu die Möglichkeit, einen "Master-Hotelstamm" anzulegen, in dem 
   Sonderangebote (z.B. Prozentsonderpreise, Nachlässe, Zuschläge ...) hinter-
   legt werden können , die dann für alle Hotels eines Zielgebiets gelten. 
   Die Bezeichnung des Master-Hotelstamm muss ausschliesslich der betreffende
   3L-Code sein. Es darf kein Hotelagent zugeordnet werden. 
   Die Prüfung erfolgt auf den ersten 3L-Code, der in einem Hotelstamm einge-
   tragen ist und mit dem des Master-Hotelstamms übereinstimmt.

   Es können Einschränkungen auf Hotels vorgenommen werden, die diese Son-
   derpreise erhalten sollen und zwar durch Eingabe "Z" im Haltefeld der
   Sonderpreiszeile. Man erhält dann folgendes Display:

   + Z = Zusatz -----------------------------------------+
   ! G V Z   BE   Gruppierung Hotel      Tabelle         !
   ! _ _ _   __   _  ______   __________ ______          !
   +-----------------------------------------------------+

   Hier kann im Feld "Hotel" auf ein Hotel eingeschränkt werden - auch
   Platzhalter sind möglich in Form von "^" oder ".".

   Ferner kann im Feld "Tabelle" eine HOTLI-2-Tabellenbezeichnung hinterlegt 
   werden, um entsprechend auf die Hotels dieser Tabelle einzuschränken.

   Die "Master-Hotel-X-Seite" wird mit dem Schalter in TPPARA auf Seite 5,
   Nr. 12 "Master-3l X-Seite" ab einem zu definierenden Datum aktiviert.
   Zusätzlich gibt es den gleichen Schalter auf Hotelebene der Buchungshotels
   in BS-2,B,W, Zeile 21, Feld -3lx, wobei hier nach Aktivierung in TPPARA
   einzelne Hotels ausgenommen werden können von der Kombination mit dem
   Master-Hotelstamm.

   Ist die "Master-Hotel-X-Seite" aktiv, wird die X-Seite des Masterhotels
   bei der Verkaufspreisberechnung mit berücksichtigt.

   (Programme: HOSO/HPR/HOLITA/DRHOT/HOHIST/HOWV/TPPARA / 
    Dokus: tppara/hs2)
-------------------------------------------------------------------------------
24.04.18: BLAISD (MIS): Tool für Management-Info-System - Datei isdv

   Für die BLAISD-Datei  isdv  gibt es eine weitere Schalterstellung als
   Erweiterung zu den bereits existierenden Schaltern 0 - 12:

   13 = Die Datei enthält zusätzlich die externe Rechnungsnummer (die in
      der CRS-TOMA-Maske dargestellt wird.
      Bei einer Master-/Markenumgebung incl. des Erweiterungskennzeichens
      lt. POOLPAR.

      Die Satzlänge beträgt bei dieser Schalterstellung 350.
      Vor und hinter der externen Rechnungsnummer gibt es leere Felder, die
      für zukünftige Erweiterungen genutzt werden.

   Die genaue Datensatzbeschreibung entnehmen Sie bitte der Doku "blaisd".

   (Programm: BLAISD / Dokumentation: blaisd)
------------------------------------------------------------------------------
07.05.18: Neuer Tag im DRECHX (XML-Rechnungsdruck)

   Im DRECHX gibt es den neuen TAG <kategorie-intern> </kategorie-intern>.
   Dieser TAG wird mit der internen Kategorie aus HS-2,A zweites Feld
   Zeile 5 (interne Kategorie) gefüllt, wenn dieses Feld im Hotelstamm
   gefüllt ist. Wenn das Feld leer ist, wird kein TAG ausgegeben.

   (Programm: DRECHX / Doku: drechx)
-------------------------------------------------------------------------------
08.05.18: Sondereinkaufspreise für Hotels und Hotelpakete

   Bei Pauschalreisen mit mehreren Hotels wurde für die Einkaufssonderpreise
   die Möglichkeit geschaffen, diese als "G"rundpreis bzw. "V"erlängerungs-
   preis zu markieren (analog dem bekannten Feld aus HS-2,B,X-Seite).

   Das 1-stellige Feld findet sich zwischen den Feldern 3L und P.

   Bei Hotels in einem Paket mit Pauschalpreisfindung wurde nun festgelegt,
   dass das erste Hotel in HS-P,H-Sektion generell für die Einkaufspreis-
   findung ein "G" (im Hintergrund) erhält und jedes weitere Hotel ein "V".
   Entsprechend können dann Sondereinkaufspreise, die markiert sind, abge-
   arbeitet und berücksichtigt werden.

   Außerdem lässt sich das Kennzeichen in einer bestehenden Buchung ändern
   durch Eingabe "P" im Haltefeld (sofern Berechtigung zum Preise Ändern/
   Überschreiben). Hier wird neu das Feld GV angeboten zur Bearbeitung.

   (Programme: TPNEU/HTOUR/TXPAK/DRHOT/HOHIST/TPDM/HPREK/HOSO / 
    Dokus: hs2/hsp)
-------------------------------------------------------------------------------
08.05.18: Belegungsbezogene Schließzeiten im Hotelstamm

   In den Schließzeiten (HS-2,B,B) gibt es bei den Schließzeiten einen Auf-
   ruf "B" mit folgendem Display:

   ABK   E K
   ___  __ _

   Hier können für bestimmte Zimmertypen nicht gewünschte Belegungen gesperrt
   werden. Nach Eintrag in diesen Feldern werden die üblichen Möglichkeiten
   zur von-bis-Eingabe angeboten.

   (Programme: HOTBS/HOHIST/DRHOT/HVAK / Doku: hs2)
-------------------------------------------------------------------------------
08.05.18: Buchungsstopps bei Nutzung des (Sonder-)Moduls HS0KOK

   Werden im Hotelstamm, K-Sektion sogenannte 0K-Zimmer angelegt, so kann
   mittels des Schalters in HS-PP "HS2,B,B,1 0K-ABK-Vakanz" auf "J" festge-
   legt werden, dass nach Eintrag eines Buchungsstopps in HS-2,B,B,1 für
   solch ein Zimmer und einem REO für das Hotel die ursprünglichen Kontin-
   gente nicht mehr dargestellt werden.

   Dies entspricht dann der Abarbeitung von Zimmertypen, die über die Tab-Nr.
   (also 1 bis 7) in den Buchungseinschränkungen gesperrt werden.

   (Programme: HOSTAM/REOH / Dokus: hs2/hs0kok)
-------------------------------------------------------------------------------
08.05.18: Kombinierbarkeit von Tages- bzw. Prozentsonderpreisen mit ZW/LW

   In Erweiterung zu dem Eintrag
   14.03.17: Kombinierbarkeit von Tagessonderpreisen mit ZW/LW

   lässt sich nun auch ein Prozentsonderpreis im Einkauf und Verkauf mit
   einem Zimmer- bzw. Leistungswechsel kombinieren.

   Im Feld "Q" in HS-2,B,X  bzw. im 1-stelligen Feld unterhalb von Feld
   "Netto" in der Y-Sektion können folgende neue Parameter bzgl. der Kom-
   binierbarkeit gesetzt werden:

   ! = Wenn sowohl ein ZW- als auch ein LW-Tagessonderpreis kombinierbar sind.
   L = Wenn nur ein LW-Tagessonderpreis kombinierbar ist.
   Z = Wenn nur ein ZW-Tagessonderpreis kombinierbar ist.

   (Programme: HOSO/HPREK/HPR/OTDSH / Doku: hs2)
-------------------------------------------------------------------------------
09.05.18 Erweiterung zu: Automatische Agenturzuordnung bei Paketnebenkosten

   In Erweiterung zum Eintrag vom 01.03.18 gilt nun zusätzlich:
   - wenn der Lieferant schon gefüllt ist, darf er nicht überschrieben werden
   - auch beim Neuaufruf der Zeile soll nicht aktualisiert werden (außer es
     wird die Zuordnung auf einen bestimmte Hotel-Lfd nachgetragen).

   (Programm: HONEB / Doku: hsp)
-------------------------------------------------------------------------------
16.05.18:  Übergabe der Titel (NVT) ins GDS-Namenselement
           (-> Nur bei Vorhandensein des Moduls "NVTDEF")  

   In den Parametern der FLINSA-Schnittstelle (FLINSA-P) wurde ein neuer 
   Schalter implementiert, um die Übergabe eines Titels in das Namenselement 
   des GDS-Systems (AM/GA/SA) zu ermöglich: 

      J  = Übergabe eines Titels lt. NVTDEF in das GDS-Namenselement
           im Format NAME/VORNAME TITEL ANREDE (MUSTER/HANS DR MR).

      N  = (Fehlwert) Keine Übergabe eines Titels in das PNR-Namenselement
            der FLINSA-APIs (AM/GA/SA).

     Bitte beachten: Bei Definition "J" wird vorausgesetzt, dass sämtliche
     verwendete Titel in der Titeltabelle hinterlegt sind. Ist ein Titel 
     nicht im NVTDEF gepflegt, wird dieser als Teil des Vornamens identifi-
     ziert und ins GDS übernommen.

   (Programme: FLINSA/JJTOUR / Doku: flinsa)
-------------------------------------------------------------------------------
16.05.18: Importeinschränkungen für MTS-Zimmer im CRSSD

   Im HOEXPAR-9 gibt es für das (Sonder-)Modul CRSMTS die Möglichkeit, be-
   stimmte Zimmerkategorien für die Bearbeitung durch das CRSSD von vorne-
   herein auszuschließen. Wenn diese Verarbeitung gewünscht wird, muss in
   der neuen Abfrage

                            H O T E L  -  S T A M M                   TT.MM.JJ
          ---------------------------------------------------------      HH:MM
                        Zuordnung externer Zimmercodes

          CRS: __  Ausschließen: _

   ein "J" gesetzt werden - ansonsten gelangt man wie bisher direkt zum
   Mapping der Zimmercodes.

   In den angebotenen Feldern erfolgt die Eingabe der MTS-Room-Codes, die
   nicht genutzt werden sollen im CRSSD.
   Die Auswahl und der Aufruf bereits angelegter Codes ist mittels der Pfeil-
   tasten möglich.
   Es kann hier ein "^" als Platzhalter für ein beliebiges Zeichen genutzt
   werden. Beispiel: "^^SD0000A^" würde sowohl Room-Code "FRSD0000A0"
   als auch "SUSD0000A2" ausschließen.

   (Programme: CRSSD/HOEXPAR / Doku: crsmts)
-------------------------------------------------------------------------------
18.05.18: HOKCGI: Überschreiben der Kreditkartendaten

   Für die Satzart "KK" gibt es das Argument "KK-AENDER=J" zum Überschreiben
   der in der TP-1,K-Seite hinterlegten Kreditkarte und deren Gültigkeits-
   datum.

   Bestehende Zahlungssätze, die bereits einen Status und eine Genehmigungs-
   nummer haben, werden nicht überschrieben. Es werden nur Zahlungssätze ohne
   Status und ohne Genehmigungsnummer mit der neuen Kreditkartennummer über-
   schrieben.

   Die Routinen der Satzart "KK" nach dem Überschreiben entsprechen denen
   des manuellen Überschreibens der Kreditkartendaten.

   (Programme: HOKCGI/TXCGI / Doku: hokcgi)
------------------------------------------------------------------------------
23.05.18: Erweiterungen im HOTVOR (HS-1)

   Im Steuerungsfeld am Ende einer jeweiligen HOTVOR-Zeile (Feld vor dem Hal-
   tefeld hinten rechts) gibt es eine neue Eingabe "T" (Total):

   T = TOTAL = Für die eingegebene ABK und Zeitraum gilt die in ANZ eingegene
     Anzahl als neues TOT-Kontingent. Die HS-2,B, K-Sektion wird hiermit 
     komplett übersteuert.

     Im Falle dass IST größer als TOT-Neu wird eine Warnung eingeblendet:
       Am xx.xx.xx sind Zimmer überbelegt! (Weiter = '#') _
     Danach wird der übliche Code für "Überbuchen" genutzt.
     Analog zu den anderen Überbuchen-Varianten hier im HS-1 wird ebenfalls
     nur der erste Termin angezeigt, der überbucht wäre.

   (Programme: HOTVOR/REOH / Doku: hs)
------------------------------------------------------------------------------
24.05.18: WBSTN: Aufruf der Dokumentationen im PDF-Format

   Der TPPARA-Schalter, Seite 2 <21 Dokuanzeige> auf P gilt nun auch für den
   Druck der Dokumentationen aus dem Programm DRDOKU heraus.

   (Programm: DRDOKU / Doku: drdoku)
------------------------------------------------------------------------------
24.05.18: Warnung in HS-2,B,X

   In HS-2,B,X erscheint bei einem aufenthaltsbezogenen Satz (AF = A) bei
   Eintrag einer Pauschalpreistabelle eine Warnung:

     +------------------------- Achtung -------------------------+
     !Der Satz gilt aufenthaltsbezogen (AF = A) !                !
     !Die Pauschalpreistabelle gilt nur bei Anreisetag im Gültig-!
     !keitsbereich (kein Wechsel der P-Tabelle innerhalb einer   !
     !H-Zeile)!                                                  !
     +-----------------------------------------------------------+

   (Programm: HOSO / Doku: hs2)
------------------------------------------------------------------------------
24.05.18: Berücksichtigung einzelner Zimmer im OTDS-Export

   In HS-2,B,K, Aufruf Z im Haltefeld gibt es ein neues Feld 
   "OTDS Buchbarkeit".

   Hier kann festgelegt werden, ob der betreffende Zimmertyp beim OTDS-Export
   berücksichtigt werden soll sofern das (Sonder-)Modul OTDS von WBS Blank
   genutzt wird.

   (Programme: DRHOT/HOHIST/HOKONT/HSTEX/OTDSH/HSXEXP/HSXIMP / Doku: otds)
-------------------------------------------------------------------------------
24.05.18: Alle Parameter bei Aufruf über Kommandozeile (Sonder-)Modul XMLIMP

   Beim Aufruf über die Kommandozeile können jetzt alle XMLIMP-Parameter 
   übergeben werden.
   Diejenigen Parameter, welche in der Kommandozeile übergeben werden, über-
   steuern die voreingestellten XMLIMP-Parameter.
   Die Parameter werden an der letzten Position der Kommandozeile getrennt
   durch Komma übergeben, wobei auch leere Felder mit "," angegeben werden
   müssen (Beispiel siehe "xmlimp"). 

   (Programme: XMLIMP/HSXIMP / Doku: xmlimp)
-----------------------------------------------------------------------------
24.05.18: Teilkontingenthotels im HOKOLI (Hotelkontingentsliste)

   Bei der Eingabe "F"rei im Feld Opt=O/Proz=P/Frei=F wird auch das Kontingent
   der Teilkontingent-Hotels geprüft, analog zu den Hotelstämmen des Haupt-
   Kontingent-Hotels. Wenn also z.B. im Hauphotel ein Buchungsstopp hinter-
   legt ist, wird dieser Buchungsstopp auch bei dem Teilkontingenthotel be-
   rücksichtigt.

   (Programm: HOKOLI / Doku: pa2)
-----------------------------------------------------------------------------
24.05.18: Globales Ändern, Löschen, Kopieren von Sonderpreisen

   Auf der X-Seite (und auch Y-Seite) gibt es die Möglichkeit, gleichartige
   Sonderangebotssätze global zu ändern, zu löschen oder auf andere Termine
   zu kopieren.

   Um diese Funktion zu nutzen, wird im Feld "Lfd" GBA eingegeben. Man erhält
   dann folgendes Display:
     
----------------------------- SONDERPREISE VERKAUF ----------------------------
Globale Bearbeitung der Sonderpreise  (   )                 von
Datum von-bis    Bez Text                         Budat von      Budat bis
__.__.__ __.__.__ __ ____________________________ __.__.__ __:__ __.__.__ __:__
     
   Hier werden die einzelnen Kriterien zwecks Selektion der zu bearbeitenden
   Sätze eingetragen:

   Datum von-bis: für dieses Datum werden Sätze gesucht zwecks GBA-Bearbeitung

   Bez: Einschränkung auf einer Sonderpreisart, z.B. SO, NA, ZU ...

   Text: Text des Sonderpreises, auf den gesucht werden soll

   Budat von-bis: Einschränkung auf Buchungsdatum/-uhrzeit für die GBA-Suche.


   Nach Nutzung der gewünschten Kriterien erhält man eine Liste der Sonder-
   preise, für die die Einschränkungen zutreffen:
    
----------------------------- SONDERPREISE VERKAUF -------- Seite   1 --------
Globale Bearbeitung der Sonderpreise  (   )                 von     2
  1 01.05 SO014 120618 ****                    T KDD2H    *         5    A
                                       57,00    3 S 12.01.18 17.01.18 P1
  2 01.05 SO015 120618 ****                    T KDD2A    *         5    A
                                       80,00    3 S 12.01.18 17.01.18 P1
  3 01.05 SO016 120618 ****                      DD1 F    *         5    A
                                       78,00    3 S 12.01.18 17.01.18 P1
  4 01.05 SO017 120618 ****                      DD1 H    *         5    A
                                       96,00    3 S 12.01.18 17.01.18 P1
...
    
   Hier werden die Zeilen, die geändert, kopiert oder gelöscht werden sollen
   (pro Schritt je ein separater Arbeitsgang) anhand der Laufnummern ausge-
   wählt. Die Zeilen erhalten ein "*" zwischen dem Datum und der Sonderpreis-
   bezeichnung.

   Ist die Auswahl beendet und es wird <Enter> gedrückt, erscheint folgendes
   Display:
    
Ändern:  Bis/Tab  Text                         Budat von      Budat bis  löschen
         __.__.__ ____________________________ __.__.__ __:__ __.__.__ __:__ _
Kopieren:
Datum    Bis/Tab  Text                         Budat von      Budat bis
__.__.__ __.__.__ ____________________________ __.__.__ __:__ __.__.__ __:__ __

___
     
   Die "Ändern"-Zeile überschreibt in den ausgewählten Sonderpreisen die ent-
   sprechenden Daten. Ohne Eintrag werden die ursprünglichen Daten beibe-
   halten.

   Hinweis: bei "Bis/Tab" ist keine Tabelle vorgesehen, lediglich ein Datum.

   "Löschen": das Löschen benötigt keine weiteren Einträge in den Ändern-
   Feldern, da ja schon zuvor die Selektion auf die zu bearbeitenden Zeilen
   vorgenommen wurde.

   Gedacht ist die Funktion, um bei fehlerhaft kopierten Zeilen mittels dieser
   Funktion gelöscht werden:

   J = ja zuvor selektierte Zeilen sollen ersatzlos gelöscht werden (keine
       Eingaben in den vorherigen Feldern notwendig, da ja schon bei der
       GBA-Funktion selektiert wurde, welche Zeilen nicht mehr benötigt wer-
       den).
   N = entspricht Space = kein Eintrag = die Änderungsfunktion wird gemäß
       der getätigten Angaben in den vorherigen Feldern ausgeführt.


   Im unteren Teil bei "Kopieren" werden die ausgewählten Sonderpreise zu-
   sätzlich auf neue Zeilen kopiert mit den Bedingungen, die hier einge-
   tragen werden. Wird ein Feld nicht gefüllt, werden die usprünglichen
   Daten übernommen in die neuen Zeilen.

   Im Startfeld hinten rechts am Ende der Kopieren-Zeile wird mit <Enter>
   oder "J" der Prozess gestartet, mit "N" erfolgt keine Änderung bzw. kein
   Kopieren.

   (Programm: HOSO / Doku: hs2)
-------------------------------------------------------------------------------
25.05.18: Neues Modul INF99

   Es gibt ein neues Modul INF99:

   Dieses Programm schreibt Änderungen mit, die in den Vorgängen in TP-1,
   I-Seite (TPINF) vorgenommen werden.
   Somit kann nachvollzogen werden, welche Änderungen wann und von wem (Sach-
   bearbeiter) getätigt wurden.

   Weitere Details siehe "inf99".

   (Programm: INF99 / Doku: inf99)
------------------------------------------------------------------------------
25.05.18: BLAISD/Tool für Management-Info-System Erweiterung Datei isdflug

   Die BLAISD-Datei isdflug enthält bei Schalterstellung ab 4 in den Parame-
   tern PP jetzt auch die als Nurflug gebuchten IST-Zähler. Dies steht hinter 
   dem Salechannel OTDS. 

   Die genaue Datensatzbeschreibung entnehmen Sie bitte der Doku "blaisd".

   (Programm: BLAISD / Doku: blaisd)
------------------------------------------------------------------------------
25.05.18: Neuer TPPARA-Schalter Aufruf K-Seite bei TPAUTOB

   In TPPARA, Seite 5 gibt es eine neue Abfrage
           28 tpautob (KK       ): _

   Hier wird der Aufruf der K-Seite bei einem TPAUTOB-Lauf gesteuert:

   J = das TPAUTOB geht bei ausgeglichenen Vg. nicht auf die K-Seite
   N = die K-Seite wird nie aufgerufen.
   kein Eintrag = Aufruf K-Seite nur wenn sich etwas geändert hat.

   (Programm: TPPARA / Doku: tppara)
------------------------------------------------------------------------------
31.05.18: Globales Löschprogramm für veraltete Zettelkästen

   Mit dem Programm ZETDEL können global veraltete (und verwaiste) Zettel-
   kästen gelöscht werden. Zur Beschreibung siehe Text hotzet, Kapitel
   Globales Löschen veralteter Zettelkästen ZETDEL.

   (Programm: ZETDEL / Doku: hotzet)
------------------------------------------------------------------------------
08.06.18: TP-S bzw. TP-23 (TPVSU)

   Im TP-S (TPVSU) gibt es verschiedene neue Funktionen:

   - aus dem Haltefeld können die verschiedenen Spalten der Kopfzeile
     direkt angewählt werden; dazu können die hervorgehobenen Buchstaben
     genutzt werden ("A" = Agenturnummer, "B" = Buchungsdatum, "R" = Reise-
     datum, "L" = Leistung):

--------------------------------------------------------------------------------
Vorgang  Agnr.  Bu-Dat.  Reisedat Leistung    Name          E   K  S Bearb Zeit
         ______ __.__.__ 11.06.JJ ___________ _____________ ___ __ _ ____
--------------------------------------------------------------------------------  
    - Summenbildung:
      Einige WBS-Kunden nutzen das TP-S/TP-23 zu statistischen Zwecken.
      Nun ist darüber auch eine Summenbildung möglich. Nach Aufruf der
      Sektion kann <F3> im ersten Feld ('Agnr.') eingegeben werden.
 
      Vorher:

LISTE DER BUCHUNGEN                                     <User>  TT.MM.JJ/HH:MM
--------------------------------------------------------------------------------
Vorgang  Agnr.  Bu-Dat.  Reisedat Leistung    Name          E   K  S Bearb Zeit
         ______ __.__.__ __.__.__ ___________ _____________ ___ __ _ ____
--------------------------------------------------------------------------------


      Nachher:

LISTE DER BUCHUNGEN      NUR SUMME!                     <User>  TT.MM.JJ/HH:MM
--------------------------------------------------------------------------------
Vorgang  Agnr.  Bu-Dat.  Reisedat Leistung    Name          E   K  S Bearb Zeit
         ______ __.__.__ __.__.__ ___________ _____________ ___ __ _ ____
--------------------------------------------------------------------------------

      Statt einzelner Vorgänge wird nur noch die Summenzeile berichtet. Die
      Summenfunktion kann mit <F3> an- und ausgeschaltet werden. 

      Bitte beachten: die Sektion TP-S (TPVSU) stellt aus Sicht von WBS Blank
      keine Statistik im eigentlichen Sinne dar. Vgl. Sie dazu bitte auch die
      tsbvgl-Doku.

   (Programm: TPVSU / Doku: tpvsu)
-------------------------------------------------------------------------------
12.06.18: Erweiterung Zusatzmodul OPTMLD - Faxbaustein

   Für das (Zusatz-)Modul OPTMLD gibt es eine neue Hütchenfunktion: 
   (^)AGN = Agenturnummer. 
   Hinweis: sofern diese in eine Zeile mit anderen Hütchen positioniert
   wird, muss auf jeweils ausreichenden Platz geachtet werden - nicht so:
   (^)A1Z               (^)AGN
   sondern aufgrund der Länge der Adresszeile so:
   (^)A1Z                         (^)AGN

   (Programm: OPTMLD / Dokumentation: optmld)
------------------------------------------------------------------------------
13.06.18: TSAIMP - Import von TSA-Daten 

   Im Zuge der Erweiterungen zur EU-PRRL wurden die neuen Felder in den
   TSAIMPort aufgenommen. In der Parametersektion <Auswahl der Import-Felder>
   können entsprechend die neuen Felder markiert werden - hier stehen
   bei den Zeilen mit neu zwei Eingaben (ISO-2) jetzt zwei Felder zur Verfü-
   gung. Die bereits vorhandenen Markierungen werden übernommen. 

   (Programm: TSAIMP / Dokumentation: tsa)
------------------------------------------------------------------------------
13.06.18: Neue Hütchenfunktionen für TSA-Daten 

   Im Zuge der Erweiterungen zur EU-PRRL wurden für die neuen Felder der
   TSA-Maske neue Hütchen für RD (DRECHT)/HOTLI und DPA (DRPASS) geschaffen
   (hier ohne ^):
   ISO2-Code für die Nationalität     USANI
   ISO2-Code für das Geburtsland      USAGI
   Art des Ausweisdokumentes          USAPA
   ISO2-Codes für das Pass-Land       USAPI
   ISO-Code für den Wohnort           USAWI
   Langtext (Anzeige) Wohnort         USAWS  

   (Programme: DRECHT/HOTLI/DRPASS / Dokumentationen: tsa)
------------------------------------------------------------------------------
13.06.18: BLAISD (MIS): Tool für Management-Info-System - Datei isdvtsa

   Im Zuge der Erweiterungen zur EU-PRRL wurden die neuen Felder der
   TSA-Maske (Modul TSAEIN) in die BLAISD-Datei  isdvtsa  aufgenommen:

             (03 isd-vtsa-behinderung   pic x(6).)
              ab hier:
              03 isd-vtsa-crs           pic x.
              03 isd-vtsa-iso2-gebland  pic x(02).
              03 isd-vtsa-iso2-wohnsitz pic x(02).
              03 isd-vtsa-iso2-nation   pic x(02).
              03 isd-vtsa-iso2-passland pic x(02).
              03 isd-vtsa-pass-art      pic x(04).
              03 filler                 pic x(48).

              isd-vtsa-crs              Kenz: Daten an AMADEUS-PNR übergeben
              isd-vtsa-iso2-gebland     2-stelliger Iso-Code Geburtsland
              isd-vtsa-iso2-wohnsitz    2-stelliger Iso-Code Wohnsitz
              isd-vtsa-iso2-nation      2-stelliger Iso-Code Nationalität
              isd-vtsa-iso2-passland    2-stelliger Iso-Code Passland
              isd-vtsa-pass-art         4-stellig Pass-Art

   Eine eigene Schalterstellung gibt es hierzu nicht - die Felder werden auto-
   matisch mit exportiert.

   (Programm: BLAISD / Dokumentation: blaisd/tsa)
------------------------------------------------------------------------------
18.06.18: Splitting von Gruppen-PNRs pro Airline 

   Im FS-3A wurde ein neuer Schalter "GRP-Split" implementiert, 
   um das Splitting (F-Zeile: Eingabe "Y" = Gruppen-PNR Splitten) 
   airlinespezifisch steuern zu können:    

      N  = Das Splitting wird bei dieser Airline mit einer Hinweismeldung
           im TP-12,B abgelehnt (-> es wird vorausgesetzt, dass die CODPRG-
           Funktion "TP GRPAL" inkl. einer Warnung hinterlegt ist).

      J  = (Fehlwert) Das Splitting für diese Airline wird unterstützt.

   (Programme: JJTOUR/FS3LAL/FLUGPR / Dokus: fs/grppnr/codprg)
-----------------------------------------------------------------------------
18.06.18 Erweiterung Rechnungsdruck RD (= DRECHT)

   Auf der Rechnung kann nun auch die interne Hotelbezeichnung ausgegeben
   werden. Hierzu ist in TPPARA Seite 2,  8 Hotel TEL/STR (RD) ein "I" einzu-
   tragen.
   Die Ausgabe erfolgt analog zum Schalter "K":
   Druck: Beschreibung, Hotel-Name, interne Hotelkategorie, Ort aus HS-2, 
   A-Seite und Anzahl Tage.

   (Programm: DRECHT / Dokumentation: tppara)
-----------------------------------------------------------------------------
19.06.18: NurFlug-Provisionskennzeichnung global übersteuern

   In den Flugstammparametern (FS-PP) wurde ein neuer Schalter implementiert,
   um die NF-Provisionstabelle (P0-P6) im FS-1,N Feld: PR global für den 
   NF-VK zu übersteuern:

       39 NF-Provision   __ ab __.__.__

   1. Feld: Eingabe einer Provisionstabelle (P0-P6) mit welcher die 
   Kennzeichnung im FS-1,N Feld: PR global für den NF-VK übersteuert 
   werden soll. Um die PR-Tabelle zu übersteuern wird die Eingabe 
   eines Ab-Datums (Reisedatum) im nächsten Feld (2. Feld) vorausgesetzt.

   2. Feld: Eingabe eines Ab-Datums (Reisedatum) ab dem die Provisions-
   kennzeichnung im FS-1,N Feld: PR global für den NF-VK übersteuert 
   werden soll.

   (Programme: FLUGST/EINB/NFPR / Doku: fs)
----------------------------------------------------------------------------- 
05.07.18: Neue Hütchenfunktionen im HOTLI

   Die Hütchen PE und PK geben die Anzahl der Erwachsenen (PE) und die
   Anzahl der Kinder (PK) aus.

   (Programm: HOTLI / Dokus: hotli.txt/hotli.hut)
-------------------------------------------------------------------------------
05.07.18: ABK-Prüfung in diversen Hotelstammsektionen

   In den Hotelstammsektionen HS-2,B, E/X/Y/N/B wurde für die Eingabe der
   ABK eine Prüfung auf Existenz in der K-Sektion eingeführt. Ist eine ABK
   dort nicht angelegt, erscheint die Meldung:  

     +-------------- Zimmer nicht in K-Sektion ---------------+
     !                                                        !
     !Das Zimmer ADS ist nicht in der K-Sektion angelegt.     !
     !                                                        !
     +--------------------------------------------------------+
   
   Mit # wird die Eingabe dennoch akzeptiert.
   Hinweis: Für die X/Y-Sektion greift die Prüfung nur bei maximal drei-
   stelliger Eingabe. 

    (Programme: HOEINK/HOSO/HONEB/HOTBS / Doku: hs2)
------------------------------------------------------------------------------
10.07.18: Parameter "Überbuchen in VORAB" (Sonder-)Modul XMLIMP

   Über diesen XMLIMP-Parameter kann das Übergehen der Fehlermeldung 
   in HS-1 (HOTVOR) bei Überbelegung gesteuert werden:

             J = Folgende Fehlermeldung wird bei Belegung mit "0"
                 (Setzen des TOT auf NULL unabhängig von der bereits
                 gebuchten Zimmeranzahl) beim Import in die Vorab-
                 belegung ignoriert:
                 Am TT.MM.JJ sind Zimmer überbelegt! (Weiter =  #')

                 Die somit enstehenden Überbuchungen sind vom Veranstalter
                 zu prüfen!

             N = Es erfolgt kein Import bei dieser Fehlermeldung
                 (= Fehlwert bei keiner Eingabe).

   (Programme: XMLIMP/HSXIMP / Doku: xmlimp)
-----------------------------------------------------------------------------
13.07.18: AUSTAN, Parameter: Imp: Flug sperren

   In den AUSTAN-Parametern gibt es einen neuen Schalter "Imp: Flug sperren"
   mit folgender Steuerungsmöglichkeit:

     J = Der Flug ist für den Import gesperrt, wenn er
         in Bearbeitung ist (entspricht keiner Eingabe).

     N = Der Flug ist für den Import nicht gesperrt,
         wenn er in Bearbeitung ist.

   (Programme: AUSTAN/AUSTTO / Doku: austan)
------------------------------------------------------------------------------
17.17.18: Erweiterung der Tabelle HOTAB-13

   In HOTAB-13-Tabelle (TABELLE (Hoteltabelle FS)) können nun bis zu 176
   Einträge vorgenommen werden.

   (Programme: FLUGPR/OTDEXP/ZUSTST/TXCGI/FTOUR/TXFLU/HSXIMP/HSXEXP/
   HOTAB / Doku: fs)
-------------------------------------------------------------------------------
17.07.18: Nutzung des KFANG bei PKPROK-Hotelpakete

   Sofern das (Sonder-)Modul PKPROK (Bausteinpreise im Hotelpaket) genutzt
   wird mit Schalter "P" im Feld BAUPR im Deckblatt des Paketstamms kommt
   nun ein "passender" Ab-/Zuschlag (also passende Einschränkungen) im
   (Sonder-)Modul KFANG auch für solche Pakete zum Tragen.

   Der Ab-/Zuschlag findet sich im TP in der Paketzeile selbst.

   Da aufgrund des "P" in BAUPR ja alle Preise aufaddiert werden, ergibt sich
   auf der Rechnung dann ein Gesamtpreis bei der Paketzeile inklusive dem
   Ab-/Zuschlag.

   (Programme: FTOUR/TPNEU/TXPAK/TPEXT/STATPV / Dokus: pkprok/kfang)
-------------------------------------------------------------------------------
23.07.18: neues Feld "BC" in BS-8 Definition Bahntypen

   In BS-8 Definition Bahntypen gibt es das neue Feld "BC".
   Das erste einstellige Feld ist firmenspezifisch für das Programm DBTIDR.
   Im zweiten Feld kann mit der Eingabe N" eine Buchung mit einer BahnCard
   unterbunden werden.
   Bei Buchungen über CRS wird die Eingabe einer Bahn Card ignoriert und
   der Z-Satz ohne BahnCard gebucht.
   Im TP muss bei der Buchung des Z-Satzes Feld "BC" leer bleiben. Wenn das 
   Feld gefüllt wird kann die Buchung des Z-Satzes nicht abgeschlossen werden.

   (Programme: BS9/TXZUG/ZTOUR / Doku: bs.txt
-------------------------------------------------------------------------------
24.07.18: Erweiterung DRECHX um Angebote

   Mit dem DRECHX können jetzt auch Angebote erstellt werden. Die Abarbeitung
   ist analog zum DRECHT.

   (Programme: DRECHX, DRECHX.DTD / Doku drechx.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
24.07.18: Erweiterung der Sabre-API zur Darstellung der TKNO auf TP-1,B,IN

    Die Sabre-Schnittstelle (CRSSABRE) wurde dahingehend erweitert, 
    um die "TE-Elemente" (TKNO) in der PNR per Web Service im CRSSABRE 
    auszulesen und bevorzugt (oben an erster Stelle) auf der TP-1,B,IN-Seite
    darzustellen.

   (Programm: CRSSABRE / Doku: flinsa.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
24.07.18: Erweiterung der Amadeus-API zur Darstellung der TKNO auf TP-1,B,IN

    Die Amadeus-Schnittstelle (CRSAMADX) wurde dahingehend erweitert, 
    um die TKNO-Elemente in der PNR per Web Service im CRSAMADX auszulesen 
    und bevorzugt (oben an erster Stelle) auf der TP-1,B,IN-Seite darzustellen.

   (Programm: CRSAMADX / Doku: flinsa.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
24.07.18: Erweiterung der Galileo-API zur Darstellung der TKNO auf TP-1,B,IN

    Die Galileo-Schnittstelle (CRSGALIX) wurde dahingehend erweitert, 
    um die TKNO-Elemente in der PNR per Web Service im CRSGALIX auszulesen 
    und bevorzugt (oben an erster Stelle) auf der TP-1,B,IN-Seite darzustellen.

   (Programm: CRSGALIX / Doku: flinsa.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
25.07.18: Erweiterung der Galileo-API zur Übernahme des Kinderalters 
          ins Namenselement (N.)  

    Die Galileo-Schnittstelle (CRSGALIX) wurde dahingehend erweitert 
    das im Namenselement (N.) der PNR, bei Angabe des Geburtsdatums (DOB), 
    dass Kinderalter (bspw. "P-C07" im Falle des CHD-Alters von 7 Jahren) 
    dargestellt werden kann:

    -> Im Beispiel:

    AMRPP0/WS FRAOU  F0IGWS AG 96066154 24JUL
      1.1EINS/WBSMR   2.1ZWEI/WBSCHD*P-C07 DOB01OCT10   <<<<
      3.I/1DREI/WBS*01JAN17
     1. QR   68 T  01AUG FRADOH HK2  1735  #0035  O*       E WE  1
     2. QR  834 M  02AUG DOHBKK HK2  0140   1240  O*       E TH  1
     3. QR  833 M  08AUG BKKDOH HK2  2055   2340  O*       E WE  2
     4. QR   69 M  09AUG DOHFRA HK2  0135   0710  O*       E TH  2
    ** VENDOR LOCATOR DATA EXISTS **       >*VL;
    ** SERVICE INFORMATION EXISTS **       >*SI;
    FONE-FRAT*069-800835-0
    TKTG-T*
    NOTE-
      1. INVOICE::1114310:: WS 24JUL 0756Z  

   (Programm: CRSGALIX / Doku: flinsa.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
25.07.18: neues Hütchen für die Zusatztexte                

   Das Hütchen O! (O = OTTO) wird nur gedruckt, wenn der Vorgang ausgeglichen
   ist, d.h. der zu zahlende Betrag = 0,-- ist.
   Dementsprechend gibt das Hütchen immer 0,-- aus.
    
   (Programm: DRECHT / Doku rd.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
26.07.18:  Export der Ermässigungsarten - (Sonder-)Modul XMLEXP

   Nach Auswahl "9" (Ermässigungsarten) des XMLEXP-Menus können die in
   HS-6,2 (Erm.Arten definieren), Programm HOERMD, hinterlegten Tabellen
   exportiert werden.

   Beispiel zur XML-Struktur siehe "xmlexp.txt".

   (Programme: XMLEXP/HSXEXP / Doku: xmlexp.txt)
-----------------------------------------------------------------------------
26.07.18: Import der Ermässigungsarten - (Sonder-)Modul XMLEXP                
 
   Es können Tabellen in HS-6,2 (Erm.Arten definieren), Programm HOERMD, 
   importiert werden. 

   Beispiel zur XML-Struktur siehe "xmlimp.txt".

   (Programme: XMLIMP/HSXIMP / Doku: xmlimp.txt)
-----------------------------------------------------------------------------
26.07.18: TXPARA Buchung mit CITYPAIR - Alternativflug Ausschluss AG-Kette

   In TXPARA, Seite 6, gibt es zum Schalter 14 BUCHUNG MIT CITYPAIR
   (Alternativflug anbieten) die Möglichkeit, dies für bestimmte Agenturen 
   mittels Agenturkette (AG-9) auszuschliessen:

   14 BUCHUNG MIT CITYPAIR               (J/N/C) :  C   KETTE : ______

   Bei Agenturen dieser Kette wird nicht mehr automatisch ein Alternativflug
   angeboten, wenn der angefragte Flug nicht buchbar ist.
   
   (Programme: TXFLU/TXPARA / Doku: toma.txt)
------------------------------------------------------------------------------
27.07.18: EU-PRRL - Eingabe der Personendaten nur mit Nationalität

   Für das Aufblenden der Einreisebestimmungen in CRS wurde eine 
   "Soft-Variante" eingeführt: Die CRS-PD-Maske wird automatisch aufgeblendet, 
   es muss aber ausschließlich die Nationalität eingebeben werden, um den Link 
   für die Einreisebestimmungen zu erhalten.
   Für diese Variante muss in AG-L zu den entsprechdenen Ländern in Feld T
   ein X eingetragen werden.

   (Programme: HITEXT/TPEXT / Doku: euprrl.txt)
------------------------------------------------------------------------------
30.07.18: HOKCGI: Ausgabe Anzahl Vorgänge mit Satzart "KDO"

   Die im Kundenstammblatt (TPKUND) angezeigte Anzahl der aktiven sowie der
   stornierten Vorgänge, wird mit folgenden Tags ausgegeben:

   VORGANG-ANZ          X(2)   Anzahl der gebuchten Vorgänge
   STORNO-ANZ           X(2)   Anzahl der stornierten Vorgänge

   (Programme: HOKCGI/TXCGI / Doku: hokcgi)
------------------------------------------------------------------------------
09.08.18: Hotelstamm Warnhinweis Einträge V und VN

   Wird in einem Hotelstamm die V-Seite aufgerufen und auf der VN-Seite sind 
   bereits Eingaben vorhanden, so erscheint nun folgende Meldung:

                   +------------ Achtung !!! -------------+
                   !                                      !
                   !Es gibt Einträge auf der VN-Seite!    !
                   !                                      !
                   +--------------------------------------+   

   Diese Meldung kann mit # übergangen werden.

   Eine entsprechende Meldung erscheint auch, wenn man die VN-Seite aufruft 
   und auf der V-Seite bereits Daten vorhanden sind.

   (Programme: HOKVN/HOKV / Doku: hs2)
------------------------------------------------------------------------------
09.08.18 CETS: Eingabe Personendaten vor BA

   Es besteht nun die Möglichkeit für den Expedienten in CETS bereits vor 
   Absenden einer BA die erweiterten Personendaten zu erfassen. Nach BA können 
   somit direkt die Einreiselinks mit angezeigt werden.

   (Programme: CETSL/CTBOOK/CTHFA/CTFVA/CTPERSD / Doku: cets.txt)
------------------------------------------------------------------------------
15.08.18: EUPRRL/STPRRL Stammdatenprogramm für EU-Pauschalreiserichtlinie

   Es wurde die Möglichkeit geschaffen, in einem neuen Stammdatenprogramm die 
   im Rahmen der EU-Pauschalreiserichtlinie erforderlichen Informationen zu 
   hinterlegen.
   Diese umfassen unter anderem den Verweis eines Links für die Einreise-
   bestimmungen (PD) sowie Informationen vor der Buchung (IB).
   Aus der TP-Anwendung heraus wird dieses Programm nicht angesprochen.

   Das Modul ist nicht im Standardpaket enthalten (Preis siehe deck.txt).  

   (Programme: STPRRL/TXPRRL und weitere / Doku: euprrl.txt)
------------------------------------------------------------------------------
15.08.18: EUPRRL/STPRRL Anbindung an Passolution

   Im Rahmen der EU-Pauschalreiserichtlinie wurde eine API Anbindung an 
   Passolution geschaffen. Durch Eintrag eines von WBS Blank und Passolution 
   definierten Links im STPRRL, Punkt 6 wird automatisch die Passolution-
   Schnittstelle bei Aktion PD in den entsprechenden Systemen angesprochen. 
   Das Modul ist nicht im Standardpaket enthalten (Preis siehe deck.txt)

   (Programme: PASSO/PASSURL / Doku: Passo.txt)
------------------------------------------------------------------------------
15.08.18: EUPRRL/STPRRL Einreiselink Url-Shortener Passolution

   Im Rahmen der Verarbeitung eines Einreiselinks für mehrere Länder wurde die 
   Funktion des Url-Shorteners geschaffen. Diese bewirkt, dass die maximale 
   Zeichenlänge für den Passolution-Einreiselink (z.Bsp. bei Datamix oder im
   STADIS-Datensatz) nicht überschritten wird und angeklickt werden kann.
   Das Modul ist nicht im Standardpaket enthalten (Preis siehe deck.txt). 

   (Programm: PASSCRIPT / Doku: Passo.txt)
------------------------------------------------------------------------------
15.08.18: Versionshistorie für FS-PA (Flugstamm-Parameter)
   
   Der gesamte FS-PA-Parameter-Satz wird mit Datum/Uhrzeit und Sachbearbeiter,
   der eine Änderung vorgenommen hat, abgespeichert.
   Mit Eingabe "HI" im Haltefeld werden diese Versionen aufgelistet und
   können mit ihrer LFD zur Ansicht ausgewählt werden. Diese enthält immer
   den Zustand von _vor_ der Änderung, die der SB vorgenommen hat. 
   Die gewünschte Seite kann ausgewählt werden, mit E wird die Anzeige
   beendet und die HI-Auswahl erneut zur Verfügung gestellt. Der Stand wird 
   oberhalb der Auflistung angezeigt.
   Die Einträge können mit  "/Datum" (/TTMMJJ) bis zum eingegebenen Datum
   (einschließlich) gelöscht werden - das Datum muss mindestens ein Jahr zu-
   rückliegen.

   (Programm: FLUGST / Doku: fs.txt)
------------------------------------------------------------------------------
16.08.18: Rechenoperation für Belegungen bei Pauschal-EK-Preisen

   Es wurde die Möglichkeit eingeführt, die pauschalen belegungsabhängigen
   EK-Preise aus HS2-E auf andere Belegungen zu übertragen und dabei mit
   einer Rechenoperation (*, :) umzurechnen.
   In der HS-2,B,E,X-Tabelle kann auf dem BELEGUNGSKENNZ:-Feld <F6
   eingegeben werden. Damit eröffnen sich neue Felder:

TABELLEN-NR.  : B            BELEGUNG(E/K)   KENNZ(E/K):
BELEGUNGSKENNZ: <F6>   2  0  A   ! 2  1  B   ! 2  2  C   ! 2  3  D   ! 3  0  E
                       3  1  F   ! 3  2  G   ! 4  0  H   ! 4  1  I   !
Von : -   * --.--
Nach: -   / --.--
OK  : -

   Von : = Eintrag des Ausgangs-Belegungskennzeichens und des Multiplikators
   Nach: = Eintrag des Ziel-Belegungskennzeichens und des Divisors (Zahl
           durch die geteilt wird)

   OK  : = Die errechneten Beträge werden auf die Belegung lt. <Nach> über-
           nommen.

    (Programm: HOEINK / Doku: hs2.txt)
------------------------------------------------------------------------------
16.08.18: TP-1, A-Seite Rechnungskopie drucken

   Mit Eingabe "DC" im Haltefeld der TP-1-A-Seite können nun direkt Rechnungs-
   kopien -z.B. zu Kontrollzwecken- gedruckt werden. Es erscheint die übliche 
   Druckerauswahl. Der Kopiedruck lässt das Druckkennzeichen der Zeile 13 un-
   verändert. Auf der UD-Seite wird der Druck analog zum Druck mit RC aus dem 
   RD (DRECHT) heraus protokolliert:

U N T E R L A G E N D R U C K E         Zum Vorgang: 1114438    TT.MM.JJ HH:MM
-------------------------------

Datum    Zeit    Art
TT.MM.JJ HHMM DA RD BESTAETIGUNG                                  RC  <Betrag> 

   (Programme: TPAS/DRECHT / Doku: tp1.txt/rd.txt)
------------------------------------------------------------------------------
16.08.18: Neues Eingabefeld im OPTDEL

   Im Optdel gibt es in der Zeile Anfrage-Status A/T (B) neu ein 10-stelliges
   Eingabefeld.
   Bei der Eingabe N oder B gelangt man in dieses Feld. Hier können weitere 
   WVL-Status eingetragen werden, bei denen dann ebenfalls das Optionsdatum 
   nicht gelöscht wird.
 
   (Programm: OPTDEL / Doku: optdel.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
22.08.18: BLAISD/Tool für Management-Info-System/Datei isdvf

   Das Fixplatz-Kennzeichen eines gebuchten F-Satzes (F/H/R/-) wird nun in
   der BLAISD-Datei isdvf mit exportiert. Es wird an den bestehenden Daten-
   satz angehängt - eine eigene Schalterstellung gibt es hierzu nicht.

   Die genaue Datensatzbeschreibung entnehmen Sie bitte der Doku "blaisd".

   (Programm: BLAISD / Doku: blaisd)
------------------------------------------------------------------------------
24.08.18: Währungskurse im TP und in den Stammdaten der Q-Sätzen ändern 

   Die Parameter (PP im Haltefeld) des TO (TPREIS) sind um eine Einstellungs-
   möglichkeit erweitert worden.
   Im neuen Feld

                     "Max Abweichung Q-Faktor"
   
   kann ein maximaler Prozentsatz eingegeben werden, um den die Währungs-
   kurse bei Erfassung freier Q-Sätze im TP und angelegten Q-Sätzen im TO
   (TPREIS) vom systemseitig vorgeschlagenen Währungskurs manuell überschrieben
   werden dürfen.
   Wird dieser maximale Prozentsatz überschritten, erscheint eine Warnung

                   +---------------------------------+
                   !                                 !
                   !Faktor zu gross (   X,XXXXXX):   !
                   !Erlaubt             X,XXXXXX  _  !
                   !                                 !
                   +---------------------------------+       
    
   mit der Anzeige des eingegebenen (Feld "Faktor zu gross") und dem erlaubten
   Faktor.
   Ein solcher Kurs kann dann nicht eingeben werden.  

   In bestimmten Fällen ist es notwendig, einen solchen Kurs einzugeben. 
   Mit der dazugehörigen CODPRG-Funktion "TOQ WS%" ist es möglich, Kurse
   einzugeben, die die maximale Abweichung überschreiten.

   (Programmme: TPREIS/CODPRG / Dokus: to.txt/codprg.txt)
------------------------------------------------------------------------------ 
24.08.18: Erweiterung AGABDA Dateiart-Kennzeichen in Kleinschrift

   Für das AGABDA wurde die Möglichkeit eingeführt, die Dateiart-Kennzeichen
   auch in Kleinschrift zu verwenden. 
   Dazu gibt es in Sektion 5 PROVISIONS-PARAMETER eine neue Abfrage:
   Kennz. in Kleinschrift: 

   N = (Fehlwert) Kennzeichen für ABR.-DATEIART ist nur in Großbuchstaben
     zugelassen. Klein- werden bei Eingabe in Großbuchstaben umgewandelt.

   J = Das ABR.-DATEIART-Kennzeichen ist auch mit Kleinbuchstaben möglich.

   (Programme: AGABDA/AGABD/AGAKON / Doku: agabda.txt)
------------------------------------------------------------------------------
27.08.18 EU-PRRL: STPRRL - Aktion IB abhängig vom Pauschalreisekennzeichen

   Im Programm STPRRL-4 kann nun für Aktion IB (Information vor Buchung) eine 
   eigene Definition abhängig vom Pauschalreisekennzeichen erfolgen.
   Es kann somit eine allgemeine Definition für Aktion IB erfolgen, zusätzlich
   nun eine eigene, sobald es sich um eine Pauschalreise handelt (Anforderung
   PRK im CRS).

   (Programme: STPRRL/TXINF / Doku: euprrl.txt)
------------------------------------------------------------------------------
27.08.18 Datamix: Eigener B-Satz CRSDMX für Datamix-System und Fluggeber

   Für Datamix-Buchungen kann ein zusätzlicher B-Satz angelegt werden, um
   den Fluggeber und das Datamix-System in der Buchung anzuzeigen.
   Dazu muss in TO-B der Satz CRSDMX angelegt werden. In diesem B-Satz können
   folgende Hütchen genutzt werden:
   X =  Datamix-System
   XG = Datamix-Fluggeber

   (Programme: MXFLU/TPEXT / Doku: datamix.txt)
------------------------------------------------------------------------------
29.08.18: Groß-/Kleinbuchstaben in Überschriftenfeldern

   In HS-2,B,X bzw. in KFANG-2 kann nun mithilfe der TO-PP-Einstellung
   "Überschrift Großschrift" auf "J" gesteuert werden, dass in der Sektion
   "SONDERPREISE VERKAUF" im Hotelstamm sowie im (Sonder-)Modul KFANG
   im Menupunkt 2 im jeweiligen Feld U nur Einträge in Großschrift vorge-
   nommen werden können.

   (Programme: HOSO/KFANG / Dokus: hs2/kfang)
-------------------------------------------------------------------------------
29.08.19: BLAISD/Tool für Management-Info-System/Datei isdvf

   Jetzt werden trotz INSAZU- oder INSAQU-Umwandlung eines Datamix-Vorgangs 
   in einen Amadeus-Vorgang (PNR- "Wiederbelebung" (CRS:MX->AM)) die 
   Informationen der DM-Seite zum ursprünglichen Fluggeber und Gebersystem 
   in die Blaisd-Datei "isdvf" übernommen. Das war bisher nicht der Fall. 
   Diese Informationen waren verlorengegangen.

   (Programme: MXFLU/BLAISD)
------------------------------------------------------------------------------
29.08.18: Änderungen SU (Wertigkeit der Überschriften/WLEIST)

 * Versionshistorie für SU (Wertigkeit der Überschriften/WLEIST):
   Der gesamte SU-(WLEIST)-Satz wird jetzt mit Datum/Uhrzeit und Sachbearbei-
   ter (SB), der eine Änderung vorgenommen hat, abgespeichert.
   Mit Eingabe "HI" im Haltefeld werden diese Versionen aufgelistet und
   können mit ihrer LFD zur Ansicht ausgewählt werden. Diese enthält immer
   den Zustand von _vor_ der Änderung, die der SB vorgenommen hat.
   Die gewünschte Seite kann ausgewählt werden, mit E wird die Anzeige
   beendet und die HI-Auswahl erneut zur Verfügung gestellt. Der Stand wird
   oberhalb der Auflistung angezeigt.
   Die Einträge können mit  "/Datum" (/TTMMJJ) bis zum eingegebenen Datum
   (einschließlich) gelöscht werden - das Datum muss mindestens ein Jahr zu-
   rückliegen.

 * Überschrift Großschrift: 
   Dieser Schalter in TO-PP gilt nun auch für das SU (WLEIST).

   (Programm: WLEIST / Doku: su.txt)
------------------------------------------------------------------------------
29.08.18: FSSRLE -Flugbuchbarkeit mit Sunday-Rule-Prüfung bei Übernachtflug

   Für das (Zusatzmodul) FSSRLE (Flugbuchbarkeit mit Sunday-Rule-Prüfung)
   gilt nun, dass bei einem Übernachtflug mit Ankunft im Zielgebiet erst am
   nächsten Tag dieser für die Prüfung verwendet wird. D.h. bei Abflug an
   einem Samstag mit Ankunft am Sonntag ist die Sunday-Rule erst erfüllt,
   wenn der Aufenthalt bis mindestens dem folgenden Sonntag gebucht wird.

   (Programm: FVAK / Doku: fssrle.txt)
------------------------------------------------------------------------------
30.08.18: Modul FIXHOK: Provisionszahlung trotz kostenlosem Storno 

   Voraussetzung für die nachfolgend beschriebene Funktion ist das Vorhanden-
   sein des Zusatzmoduls FIXHOK:

   Für Vorgänge, die seitens des Veranstalters kostenlos storniert werden
   müssen, gibt es die Möglichkeit, der Agentur dennoch die komplette
   Provision des Vorgangs zu zahlen.

   In der Stornoroutine (S im Haltefeld eines Vorgangs) wird mit Eingabe 1P
   (1 = Lfd Kostenloser Storno / P = Provision erhalten) ein kostenloser 
   Storno generiert. Die Provision, die vor dem Storno aktuell war, wird in 
   "FIXHOK-S-Sätze" übertragen:
   18 S         ,Provision                                        1,60  FIX ,
   Je nach Vorgabe der Stornotabelle TO-18, Abfrage
      STORNOGEBÜHREN NACH PROVISION DER BUCHUNG
      ODER STORNOPROVISION MWST-FREI
   Werden die Sätze getrennt mit Provision pflichtig und frei gebildet.

   Ist das FIXHOK nicht lizenziert, wird die Eingabe 1P ignoriert.

   Es ist auch ein nachträgliches Erfassen eines FIXHOK-Satzes auf einem
   bereits stornierten Vorgang möglich. Dazu ist in TO-L ein Satz mit den
   FIXHOK-Bedingungen (P9 als Provision und , in Feld D) anzulegen.
   Dieser kann dann in der üblichen Stornoroutine mit dem gültigen Provisions-
   wert manuell nachgetragen werden.

   (Programme: TPSTO/DRECHT/HSJT/TPNEU/HTBRPR / Doku: tpsto.txt/fixhok.txt)
------------------------------------------------------------------------------
30.08.18 Suchfunktion Währungsschlüssel im Flugstamm (FS-1,E-Sektion)
 
   In der FS-1,E-Sektion kann jetzt in den Feldern WÄHRUNG mit ? die 
   Suchfunktion für die Liste aller Währungsschlüssel abgerufen werden.

   (Programm: FSEINK / Doku: fs.txt)
------------------------------------------------------------------------------
31.08.18 Nur bei Verwendung des Sondermoduls CIAWBS
         Anzeige des tatsächlich gelieferten TOT-Wertes im CIAPRL-1

   Im CIAPRL-PP (Protokolle der CIA-Schnittstelle) wurde ein neuer
   Schalter eingeführt:

         +----------------------------------+
         !                                  !
         ! Protokoll-Liste für Fehler       !
         ! beim Import (ciawbs) (J/N) _     !
         ! Anzeige IST statt ACT      _     !
     >>> ! Immer externes TOT in PRL  _  _  ! <<<
         !                                  !
         +----------------------------------+

   Mit dem o.g. Parameter "Immer externes TOT in PRL" und der Eingabe "J"
   besteht im CIAPRL-1 "Protokoll-Liste anzeigen" (Import - CIAWBS)
   die Möglichkeit, dass ausschließlich das tatsächliche gelieferte 
   Kontingent (TOT-Wert) angezeigt wird:

     Immer externes TOT in PRL  _

       J = Anzeige der TOT-Werte lt. Poolingdatensatz.
       N = (leer) Anzeige der TOT-Werte lt. FS-1,A "TOT".

   Beispiel:
   ---------
H1DE                  BLANK
H2201808311333242018083120190304V2.0 005590190
S1000000008 DE 014820180913DUSDJEDE014000014015M0000000015401740   J
Z1Datei-Ende000000001

                 Protokoll-Liste für CIA-Schnittstelle (Import)        TT.MM.JJ
            --------------------------------------------------------      HH:MM
                                                           Änderung
   Datum    Zeit  Abs.  Flug     Ext.Nr. Datum    Tot/Fix Zeit ACT Pool F
   __.__.__ __:__ _____ ________ _______ __.__.__    _     _    _   _   _    __
                                       Neu     Alt      Neu       Alt
   Datum Zeit  Abs. Flug     Datum K Tot Fix Tot Fix  Ab   An   Ab   An  Ist Pl
-------------------------------------------------------------------------------
 1 31.08 13:47 DE   DUSDJE5P 13.09    14  20  40  20  1540-1740 1111-1222     J

+-----------------------------------------------------------------------------+
! Datum    Zeit  Abs.  Flug     Datum     S Kl Tot Fix S Ab    An    S ACT S P!
! 31.08.18 13:47 DE    DUSDJE5P 13.09 Neu U     14  20 U 15:40 17:40       U J!
!           IST:       DE 0148        Alt       40  20   11:11 12:22          !
! /blank/wbs/ciasav/wbs_test.dat.de                                        _  !
+-----------------------------------------------------------------------------+

   (Programme: CIAWBS/CIAPRL / Doku: wbscia)
------------------------------------------------------------------------------
31.08.18: Neue Parameter im DPA für die .pnl Liste (dpapnl)

   Nur bei Verwendung des Zusatzmoduls DPAPNL:
   Im DPA-5, Liste .PNL, 1, Zeile 16 wurde für den Schalter "SSR" die Eingabe 
   "I" eingeführt. Mit dieser Eingabe werden Kinder bis auf die Anrede genau 
   so übermittelt, wie Erwachsene.
   Weiterhin wurde der Schalter Var. Im DPA-5, Liste .PNL, 1, Zeile 15 neu
   programmiert.
   Mit der Eingabe "1" wird der Verweis auf Mitreisende nicht übergeben.

   (Programm DRPASS / Doku: dpapnl.txt
-------------------------------------------------------------------------------
03.09.18: EU-PRRL - Kennzeichnung keine Mobilität 

   Für die EU-PRRL-Abarbeitung wurde die Möglichkeit eingeführt, einen B-Satz
   für Nicht-Mobilität zu verwenden. Dazu gibt es im Programm STPRRL, 
   Unterpunkt 5 "Anforderung PRK / Mobilitaet" neu: 

   B-Satz keine Mobilitaet: ______

   Dieser Satz wird in jede Buchung gezogen, bei welcher die Buchungsbestand-
   teile für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind.

   (Programme: TPEXT/TXPRRL/STPRRL / Doku. euprrl.txt)
------------------------------------------------------------------------------
05.09.18 CETS/EU-PRRL: Formblatt                                         

   Im STPRRL-6 (URL für Einreisebestimmung) gibt es eine neue Eingabe:
   <Formblatt CETS> 
   Hier kann für CETS eine URL für das Formblatt hinterlegt werden. Das 
   Formblatt wird in CETS über ein eigenes Icon ausgegeben. 

   (Programme: STPRRL/CTBOOK/CETSL / Doku: euprrl.txt)
------------------------------------------------------------------------------
06.09.18 RECHLI, Druckkennzeichen

   Bei dem Druck einer DRL-B-Seiten Liste mit der Eingabe "q" wird jetzt 
   das Druckkennzeichen bei L- und Q-Sätzen mit ausgegeben.

   (Programm: RECHLI / Doku: drl.txt
------------------------------------------------------------------------------
10.09.18 TP: Blättern auf der IN-Seite bei externen Flügen (GDS)

   Bei externen Flügen (GDS: Amadeus, Galileo/Travelport/Sabre) kann nun auf 
   der IN-Seite im TP-1,B (Eingabe "IN" auf dem Haltefeld der B-Seite) 
   geblättert werden. Geblättert wird mit den Tasten <PageUp> und <Pagedown>.

   (Programme: INSAC/TPINSA/CRSAMADX/CRSGALIX / Doku: flinsa.txt)
------------------------------------------------------------------------------
10.09.18 EU-PRRL: Sprachkennzeichen für Einreisebestimmungen aus AG-1,5 "Nat"

   Im Programm STPRRL-5 kann im Feld "SKZ aus AG-Land" bestimmt werden, aus
   welchem Feld im Agenturstamm die Sprache der Agentur ermittelt wird.
   "J" = Das Sprachkennzeichen für Hütchen skz/SKZ im Einreiselink wird
         aus dem Feld 5 "Nat" aus AG-1 gefüllt.
   "N" = (Fehlwert) Das Sprachkennzeichen für Hütchen skz/SKZ im Einreise-
         link wird aus dem Feld 24 "Sprache" aus AG-1 gefüllt.

   (Programme: STPRRL/TXPRRL/TXPD / Doku: euprrl.txt)
------------------------------------------------------------------------------
11.09.18: Erweiterung des (Sonder-)Moduls OTDS

   In OTDEXP-P im Feld "Datamix-Produkte" gibt es eine weitere Einstellung:
   H = Ja (= Datamix-Produkte sollen aufgebaut werden), aber zusätzlich wird
       das NurHotel-Produkt auch für die Datamix-Brands (siehe OTDEXP-B)
       aufgebaut. Nur sinnvoll für reine Datamix-Veranstalter.

   (Programme: OTDSH/OTDEXP / Doku: otds)
-------------------------------------------------------------------------------
11.09.18: Berücksichtigung weiterer Buchungseinschränkungen im OTDS

   Im (Sonder-)Modul OTDS wird nun auch die neue Sektion HS-2,B,B,B zum
   Sperren bestimmter Belegungen aus dem Hotelstamm (Buchungseinschränkungen)
   berücksichtigt.

   (Programm: OTDSH)
-------------------------------------------------------------------------------
11.09.18: Erweiterung des CTPARA für CRS CETS

   In CTPARA gibt es einen neuen Schalter:
   17 Vakanzen aus MTSVAK        _

   Hier kann festgelegt werden, ob die Zähler, die für die CRSMTS-Schnitt-
   stelle per Programm MTSVAK (Sondermodul) importiert werden können, für die
   Vakanzdarstellung in CETS genutzt werden:
   N = (Fehlwert) die Zähler werden nicht genutzt, sondern die globale Pro-
       grammierung, dass generell eine Verfügbarkeit bei externen Hotels
       angezeigt wird.
   J = per MTSVAK importierte Zähler werden für die CETS-Vakanz genutzt.

   (Programme: CTHVA/CTPARA / Dokus: cets.txt/crsmts.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
12.09.18: Erweiterung Recht 1 in AGFEST

   Für das AGFEST-Recht-1 gilt folgende Erweiterung:
   Bei Eintrag "C" (= CODPRG) in der Spalte "Ticket" gilt zusätzlich die
   CODPRG Funktion "TPA!xxxx" = das Recht, Tickets aus einem Vorgang heraus
   zu drucken, obwohl der User ansonsten nur Lese-Recht hat. 

   (Programm: TPAS / Doku: agfest.txt)
------------------------------------------------------------------------------
12.09.18: Meldung REOFEK bei zurückliegenden Terminen

   Das REOFEK verwendet zur Bearbeitung die Datei eetzus. 
   In der Vergangenheit liegende Termine können daher nur bearbeitet werden,
   wenn das Listenreo (REO-9 = REOZ) noch nicht mit späterem Datum gelaufen 
   ist.  Es erscheint nun eine entsprechende Meldung:

   +----------------------------------------------------------------+
   !                                                                !
   !PROGRAMM: REO, NUMMER : 9, IST AB DATUM: TT.MM.JJ GELAUFEN!!    !
   !                                                                !
   +----------------------------------------------------------------+

   Im Bedarfsfall muss daher das REO-9 erneut mit zurückliegendem Datum auf-
   gesetzt werden. 
   Bitte beachten: Das Listenreo (Programmaufruf REO, Auswahl 9 = REOZ) 
   darf daher nicht parallel mit dem REOFEK laufen (ebensowenig wie
   Flugpassagierlistendrucke). 

   (Programm: REOFEK / Doku: reofek.txt)
------------------------------------------------------------------------------
13.09.18: Druckfunktion im Programm HOTAB

   Im Programm HOTAB, in dem diverse stammübergreifende Tabellen gespeichert
   werden, gibt es neu eine Druckfunktion für die Menupunkte
   TABELLE (ABK)               1
   TABELLE (ZUSTAB)            9
   TABELLE (Ist/EUR-Tage)     12

   Der Aufruf erfolgt durch die Nummer mit einem nachgestellten "D", also 
   z.B. "1D".

   Danach wird folgendes Display angeboten:

   +----------------+
   !Von  : ______   !
   !Bis  : ______   !
   !Start: _        !
   +----------------+

   Hier wird festgelegt, ab und bis zu welcher Bezeichnung der Tabellen ge-
   druckt werden soll. Werden beide Felder leer gelassen, werden alle Ta-
   bellen dieser Sektion gedruckt.

   Im Feld Start ist mit "J" zu bestätigen, dass der Druck erfolgen soll - 
   im Anschluss erhält man das übliche Druckermenu zur Auswahl eines echten
   Druckers oder einer Druckdatei.

   (Programm: HOTAB / Doku: hs2)
-------------------------------------------------------------------------------
14.09.18: KK-Modul Kennzeichnung Zugriff auf gespeicherte Kreditkartendaten 

   Die Kreditkartenfirmen VISA und Mastercard haben ein neues Mandat zum
   Thema Stored Credential-on-file (COF) eingeführt.
   Damit ist für Sie als Veranstalter eine Kennzeichnung erforderlich, dass
   Sie auf gespeicherte Kreditkartendaten zugreifen. Diese muss im GICC-
   Datensatz in einem Subfeld enthalten sein. Dazu ist in den KK-Stammdaten 
   ein Eintrag vorzunehmen. Dies geschieht in einem neuen Feld in 
   FB-K, SK-2, <COF> (unten rechts).
   Mögliche Einträge:

     V = Visa Kunde initiert
     M = Mastercard Kunde initiert
     I = Visa Händler initiiert
     A = Mastercard  Händler initiiert

   Bitte tragen Sie bei Visa I und bei Mastercard A ein, da
   es im WBS-Ablauf keinen kundeninitiierten Einzug gibt.

   (Programme: IATACC/KKTRAN / Doku: tpkk.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
17.09.18: WSEK - Anzeige aktueller Bereich zum Tagesdatum

   Die Anzeige nach Aufruf eines Saisonbereiches im WSEK ist erweitert worden.
   Angezeigt wird jetzt neu zusätzlich der aktuelle Bereich zum Tagesdatum.

   Beispielsweise:
   ---------------

   Saisonbereich:    SJ        01.04.JJ - 31.10.JJ
   +-----------------------------------------------------------------------+
   ! ISO  Text                             Aktuell SX  01.01.JJ   31.03.JJ !
   ! ___                                                                   !
   ! Budat     Faktor                                                      !
   ! __.__.__  _____,_____  __                                             !
   !                                                                       !
   ...
   !                                                                       !
   +-----------------------------------------------------------------------+    

   Wird dann ein Datum im Feld "Budat" eingegeben, wird auch der gültige
   Faktor zur eingegeben Währung im zum Tagesdatum aktuellen Bereich darge-
   stellt. 

   Das kann z.B. dafür verwendet werden, wenn Geldeinzüge erstellt im TBANK 
   (DB) wie Anzahlungen über mehrere Saisonbrereiche in der Buchhaltung ver-
   bucht werden.
   Auf diesem Weg werden Kursdifferenzen vermieden, wenn in den unterschied-   
   lichen Saisonbereichen für die jeweilige Währung identische Kurse angelegt
   sind.

   (Programme: WSEK / Doku: wsek.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
17.09.18: Nur bei Verwendung des Sondermoduls INSAQU
          Ergänzende Definition von "Advice Codes" für die INSAQU-Abarbeitung 

    In den Programmparametern INSAQU-P wurden neue Eingabefelder implementiert
    um bis zu 10 unterschiedliche Advice Codes (bspw. UN, UC, NO, HX... etc.) 
    GDS-übergreifend (CRS: AM/GA/SA) zu definieren. Die Flugsegmente und 
    deren Advice Codes werden in Abhängigkeit nachfolgender Änderungs-
    kriterien geprüft:  

         * Anzahl Strecken 
         * Routing 
         * CIA (=Airline) 
         * Flugtag 
         * Flugnummer

   Sofern in der PNR mindestens ein Segment eines der vordefinierten
   Advice Codes enthält, wird diese PNR auf die manuelle Queue zur
   Nachbearbeitung verschoben.

   (Programm: INSAQU / Doku: insaqu.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
18.09.18: Neue Tags für Option und Hotelsschnittstelle im OTDS

   Im Flug- und Hotelbereich werden neu Informationen zu Optionsfristen, die
   in den Stämmen bzw. im allgemeinen TXPARA-Parameter eingestellt sind, im 
   Datensatz mit übergeben.

   Ferner wird der 2-stellige Kenner einer Hotelschnittstelle aus HS-2,A,E
   im Datensatz übermittelt.

   (Programme: OTDSF/OTDSH/HSTEX / Doku: otds)
-------------------------------------------------------------------------------
24.09.18: Änderung HSKOST Kontensuche

   Wird das Konto bei Anlage eines KO Satzes in HS-2,B,KO-Sektion automatisch
   von der HS-2,A-Seite übernommen, wird dieser Eintrag mit einem * gekenn-
   zeichnet und beim Aufruf der KO-Sektion immer wieder neu gelesen.
   Werden Kontentabellen auf der A-Seite geändert, greift diese Änderung
   auch in der KO-Sektion.

H O T E L  -  S T A M M                   BEZEICHNUNG   <HS-Bez>
                                          HOTEL         Palm Beach Resort
SAISON-BEREICH  : S9                      VON: 01.05.19       BIS  : 31.10.19
EK-WS / FAKTOR  : 01 EUR /     1,00000    TAX:   ,            VK-WS:  1  EUR
KALK.-TAB. (G/Z):        /                                               KO
---------------------------------- KOSTEN ------------------------------------
                                           gültig            Budat    Seite   1
Lfd Bez Text                 Konto         von bis           von bis  von     1
                                        .  .     .  .     .  .     .  .
        Betrag Währung                  Ist/EUR App TWF AF GV Min/Max Abk Le IN
           ,               ,
    Pers.   Alter Pausch  Pk Ab-3l  Ziel Wochentag   Wertigkeit  Rück bis
                                                                   .  .

                                                            --.--.--
  1 RL  REISELEITER         *16BS001  01.05.19 31.05.19 --.--.-- --.--.--
        10,00   1 EUR     1,00000  1 EUR             F  F  G
    E                                                            --.--.--
  2 RL  REISELEITER         *1641130  01.06.19 31.10.19 --.--.-- --.--.--
         15,00  1 EUR     1,00000  1 EUR             F  F  G
    E                                                           --.--.-- 

   (Programme: HSKOST/DRHOT/HPREK / Doku: hskost.txt )
------------------------------------------------------------------------------
27.09.18: BLAISD/Tool für Management-Info-System/Datei isdflug 

   Für den BLAISD-Flug-Export gilt nun:
   Bei TPPARA, Seite 3 <39 EP-Grundpr. o. FSEKPN:> Schalterstellung "!"
   wird nun die letzte Paxstaffel der EP-Sektion exportiert. Bisher galt:
   Das BLAISD liefert in der isdflug
   - den Wert lt. E-Seite falls dort vorhanden
   - den Wert lt. EP-Seite falls dort vorhanden und kein Eintrag
     auf der E-Seite.

   (Programm: BLAISD / Doku: blaisd.txt )
------------------------------------------------------------------------------
27.09.18: Erweiterung Modul TZUTST - Test Teilnehmerzuordnung

   Für das Zusatzmodul TZUTST (Vollständigkeit der Zuordnung von Teilnehmern 
   auf der TP-1, Z-Seite prüfen) wurden einige Einschränkungskriterien einge-
   führt. Statt bisher nur <Ab Reisedatum> gibt es nun:

   Reisedatum     :  __.__.__    - __.__.__
   Überschrift    :  ___________ - ___________
                     ________________________________________
   Satz-/Leist-Art:  _ ____   _ ____   _ ____   _ ____

   Reisedatum: von-bis Reisedatum 

   Überschrift: Mögliche Einschränkung auf Überschrift/Touristische Leistung:
     In den (Einzel-)Feldern der ersten Zeile kann die Hütchenfunktion "^"
     genutzt werden.
     Alternativ kann in der zweiten Zeile mit VGL-Leistung gearbeitet werden.

   Satz-/Leist-Art
     Satz-(...)-Art: Mögliche Einschränkung auf bestimmte Satzarten.

     (...)Leist-Art: Innerhalb der gewählten Satzart kann auf bestimmte Arten
       eingeschränkt werden (wird aus dem Stamm gelesen).
       Bei Satzart H entspricht die Art dem Hoteltypen (ist im gebuchten
       H-Satz abgespeichert).

   (Programm: TZUTST / Doku: tzutst.txt )
------------------------------------------------------------------------------
02.10.18: Erweiterung AG-1, 12 MwSt auf Prov. um Ab-Buchungsdatum

   Die MwSt-Steuerung in AG-1, <12 MwSt auf Prov.> wurde um die Möglichkeit
   der Gültigkeit ab einem bestimmten Buchungsdatum (statt bisher nur Reise-
   datum) erweitert. Dazu gibt es in der Maske zur Eingabe X neu das Feld
   R/B:

      +-------- MwSt --------+
      ! Ab        R/B  MwSt  !
      !                 J    !
      ! __.__.__   _    _    !
      ! __.__.__   _    _    !
      ! __.__.__   _    _ __ !
      +----------------------+

   Mit Eintrag R gilt das Ab-Datum wie bisher als Reise-/Stornodatum.
   Mit Eintrag B bezieht sich das Ab-Datum auf Buchungsdatum.
   Damit ist sichergestellt, dass sich die MwSt-Berechnung früher gebuchter
   Vorgänge nach dem hier eingetragenen Buchungsdatum nicht ändert.

   (Programme: AGENT/HTBRPR/TPNEU/TPEXT und div. weitere / Doku: ag.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
02.10.18: Erweiterung AGAEND um AG-MwSt. R/B 

   In Verbindung mit der Erweiterung der MwSt-Abarbeitung im Agenturstamm auf
   Reise- oder Buchungsdatum wurde im AGAEND die Möglickeit geschaffen, diesen
   Eintrag global in den Agenturstämmen vorzunehmen. Dazu gibt es in der 
   Sektion S = Sonder einen neuen Block:

                                       Ab        R/B  MwSt
     MwSt-Zeile einfügen               __.__.__   _    _
     nur für MwSt                      _

   Dieser wird nur erreicht, wenn keine Eingabe in <MwSt = "J" ändern in>
   vorgenommen wurde.

   In <nur für MwSt> kann eine Einschränkung auf das aktuelle Stammkennzeichen
   lt. <12 MwSt auf Prov.> vorgenommen werden: z.B.
   J = nur Agenturen mit J in <12 MwSt auf Prov.> werden berücksichtigt. 

   (Programm: AGAEND / Doku: agaend.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
05.10.18: Neue Hütchenfunktionen im DPA (DRPASS)

   Für das DRPASS wurden folgende neue Hütchenfunktionen programmiert:
   ^oA   gibt den Inhalt des Feldes "AL" aus der FS-1-MS-Seite aus
   ^oC   gibt den Inhalt des Feldes "CIA" aus der FS-1-MS-Seite aus
   ^oNN  gibt den Inhalt des Feldes "Nr." aus der FS-1-MS-Seite aus
   ^oEMP gibt den Inhalt der Felder "Empfänger" mit jeweils einem Leerzeichen
         zwischen den einzelnen Empfängern aus.

   (Programm: DRPASS / Dokus: dpa/drpass.hut)
------------------------------------------------------------------------------
08.10.18: Neue Warnung + CODPRG-2 für Löschen einer Grund-ABK in HS-2,B, K

   In der HS-2,B, K-Sektion wurde für das Löschen einer Grund-ABK (TAB-NR. nX)
   mit zugewiesenen ABKs (TAB-NR. n / nK) neu eingeführt: 
   - zunächst erfolgt eine Warnung :

     +--------------- Achtung! ---------------+
     !Dies ist ein Stammzimmer (X-Tabelle)    !
     +----------------------------------------+

     Wird diese mit der Raute (#) quittiert, wird die ABK trotz Markierung 
     mit X als Grundtabelle gelöscht. Es sei denn:
   - zusätzlich greift danach noch eine neue CODPRG-2-Funktion: HS2BK X/.
     Hat ein User dieses Recht nicht oder beantwortet die Rückfrage bei mög-
     licher Warnung (Möchten sie fortfahren (J/N)) mit N, wird die ABK nicht
     gelöscht.  

   (Programm: HOKONT / Dokumentation: codprg)
------------------------------------------------------------------------------
15.10.18: B-Satz (oder Q-Satz ohne VK) neuen Rechnungsdruck auslösen

   Für die Möglichkeit, einen B- oder Q-Satz (falls dieser ohne VK angelegt
   ist) so zu markieren, dass durch das Dazubuchen/Löschen ein neuer Rech-
   nungsdruck ausgelöst wird, gibt es in TO-B und -Q neu das Feld <NEUDRUCK>.

   Ist dort "J" oder "D" eingetragen, wird bei Dazubuchung oder Löschen des
   Satzes im TP eine gedruckte Rechnung erneut gedruckt = das Druckkennzei-
   chen der TP-1,A-Seite wird auf D gesetzt.

   (Programme: TPREIS/TPNEU/DRUTO/TOHIST / Doku: to.txt/tplei.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
17.10.18: Neuer Schalter in TXPARA

   Im TXPARA gibt es auf Seite 3, in Zeile 3 neu den Schalter
   .. BUSZEITEN AUF RBE. Hier kann gesteuert werden, ob die Busabfahrtszeiten 
   auf die externen Rechnungen (RBE) gedruckt werden soll oder nicht. 

   (Programme: TXPARA/TXNRB/TXRBA/TXRBE/TXRB / Doku: toma.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
17.10.18: Erweiterung des Versands der Rechnungen per Mail

   Für den Versand von Rechnungen per E-Mail mit PDF-Dokument gibt es
   folgende Erweiterung:
   In DRDEF ist ein Makro hinterlegt:

   Im DRDEF werden diese Anhänge wie folgt als Makro angelegt (hier Makro4)

    RECHKR.: _           Rechnungsformulare: Makro-Definition           TT.MM.JJ
FORM.  : _  -------------------------------------------------------     hh:mm
NR: 4__ Spr: _ RK: _ F: _ Rech.Typ:   _ KU/AG: _ Zahlart: _ RA:   __ Fax/Mail: R
                          A/B/G/R/S/E/e    K/A/I  B/E/F/K/L TP/RE/IN J/M/N/P/B/R
Text:                     O/Q                     N/R/V
##-Anhang1______________________________________________________________________

   In TO-B kann ein B-Satz angelegt werden, der im Text dieses Makro-Kürzel
   (Mxxx - hier M004) enthält. Damit wird der Text des Makros auf die Rechnung
   gedruckt.
   Das Makro im B-Satz muss wie folgt angelegt werden:
   "%Mxxx"   (im Beispiel) %M004).
   Darüberhinaus muss in dem B-Satz "%>" hinterlegt werden.
   (Da ein Hütchen in einem B-Satz zu einer Eingabeaufforderung für den Expe-
   dienten führt, kann hier kein Hütchen verwendet werden. Stattdessen gilt
   das %-Zeichen. Durch nachgestelltes > (%>) erkennt das Programm die Sonder-
   funktion und  ersetzt dann wieder das "%" durch ein Hütchen).

   Beispiel:
   HG                        B E M E R K U N G E N                      TT.MM.JJ
        --------------------------------------------------------        hh:mm
        KURZ-BEZEICHNUNG FÜR DIESE TEXTE            MAKRO4          ERFASSDATUM
        VOUCHER, AVIS, EXTERN, ART, 1MAL, LEERZ.    _ _ J _ _ _        TT.MM.JJ
        LIEFERANT, CODPRG, NEUDRUCK                 ______  _ _
        ABTEILUNG                                   ____  LÖSCHEN    _      ___
        T E X T                                ;          DRUCK R-VL S E HL TP

    1.  %M004______________________________________%>_    _     _    _ _ _

   Mit dieser Abarbeitung können PDF-Dokumente bei dem Versand der Rechnungen
   per E-Mail mit verschickt werden.
   Die PDF-Dokumente müssen im Verzeichnis /pdfdoku hinterlegt werden.
   Z.B.
   Anhang1.pdf
   Anhang2.pdf
   Anhang3.pdf

   Durch den DRDEF-Eintrag "R" im Feld <Fax/Mail:> kann gesteuert werden, dass
   die B-Sätze, die für das Ersetzen der Makros zuständig sind, nicht mit auf
   die Rechnungen gedruckt werden sondern eine Leerzeile ausgegeben wird.

   Bei dem Versand der Rechnungen per PDF wird dann das entsprechende Makro
   durch das PDF ersetzt.
   Der Eintrag "##-" bewirkt, dass das PDF an das Ende der Rechnung ver-
   schickt wird.

   (Programm: DRECHT / Doku: rd.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
22.10.18: Erweiterung AKLEXP Datei lagadr die Maske "MwSt"                

   Das AKLEXP wurde in der Datei lagadr um die Ausgabe der Tabelle "MwSt" 
   (Eingabe "X" im ersten Feld in Zeile 12 in AG-1) erweitert.
   Bei dem Aufruf der Parameterseite (PP-2) gibt es die Eingabemöglichkeint
   LAGADR  (AG,A-Seite).  
   Folgende Eingaben sind möglich:
   0 = (= Fehlwert) Satzlänge 450 Byte
   1 = Satzlänge 481 Byte, zusätzlich wird der Inhald des Felds "MwSt"
    (Eingabe "X" im ersten Feld in Zeile 12 in AG-1) mit ausgegeben.

   (Programm: AKLEXP / Doku aklexp.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
23.10.18: REOFEK neue Buha-Übernahme auslösen

   Das REOFEK sorgt nun bei Vorgängen, die bereits in die Buchhaltung über-
   nommen sind (HSJT) für eine erneute Übernahme, wenn es einen Vorgang bear-
   beitet hat: In TP ändert sich das Buha-Kennzeichen von B in 1*.
   Zudem wird in der Vorgangshistorie (TPHIST) der A- und B-Seite ein Eintrag
   mit ART BU vorgenommen, aus dem dies ersichtlich ist.

   (Programm: REOFEK / Dokus: reofek.txt/tphist.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
24.10.18: neuer Tag im DRECHX

   Im DRECHX gibt es den neuen Tag <e-mail-rd></e-mail-rd>. Hier wird der
   Inhalt des Feldes Rechnungsdruck RD aus der M-Seite des Kundenstamm-
   blattes ausgegeben.

   (Programme: DRECHX/DRECHX.DTD / Doku: drechx.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
25.10.18: Erweiterung der Funktionen in der Hotel-Vorabbelegung (HS-1)

   Auf dem Feld ABK wurde die bestehende *-Routine erweitert um die Möglich-
   keit der Kombination mit "+" im Feld ZUSÄTZL./BELEGEN/FREI.
   Für die *-Variante mit "+" gelten folgende Regeln:
   - Die Funktion gilt für alle Kontingentzimmer (X- und K-Zimmer).
   - Bei der Eingabe "*" auf der ABK wird die Eingabe einer Anzahl kombi-
     niert mit dem "+" erlaubt.
   - Dann wird die "*"-Zeile auf alle X- und K-Zimmer dupliziert und diese
     Zeilen ausgeführt.
   - Wird die "*"-Zeile gelöscht, werden alle entstandenen Zeilen mitge-
     löscht. Die Zeilen können nur mit Berechtigung (HS1 ! im CODPRG-2)
     einzeln bearbeitet werden.
   - Immer wenn das TOT auf "0" steht, wird eine Erhöhung an diesen Tagen
     nicht angewendet. Das bedeutet aber auch, dass z.B. ein Zimmer, das
     aufgrund der K-Seite kein Konti hat, dann nicht erhöht werden könnte.
   - Bei der Suchfunktion im HS-1 werden auch die durch die *-Einträge
     geschaffenen Zeilen mit angezeigt.

   Die Funktion ist auch im (Sonder-)Modul HOKCGI verfügbar.

   (Programm: HOTVOR/TXCGI / Dokus: hs/hokcgi)
-------------------------------------------------------------------------------
25.10.18 EU-PRRL: Segment FPRRL für Fluginformationen Datamix / Traveltainment

   Im Rahmen der Pauschalreiserichtline wurde der STADIS-Datensatz um das 
   Segment FPRRL erweitert. Dieses wird nun mit folgenden Daten versorgt:
   - Abflugdatum
   - Abflugzeit
   - Ankunftsdatum
   - Ankunftszeit
   - Kabinenklasse (lt. FS-1,F oder FS-1,I bzw. FS-4(E))
   - Flugnummer (Carrier + Flugnummer aus FS-1,F oder FS-1,I)
   - Abflughafen
   - Zielflughafen

   (Programme: TPEXT/TXFLU/TXHIN/TXINF/TXPRRL / Doku: euprrl.txt)
------------------------------------------------------------------------------
25.10.18: Neue Hütchenfunktion im HOTLI

   Das Hütchen RS druckt die externe Rechnungsnummer.

   (Programm: HOTLI / Dokus: hotli.txt/hotli.hut)
-------------------------------------------------------------------------------
25.10.2018: neuer Schalter im DRDEF

   Im DRDEF-5 (RECHNUNGSTEXT) gibt es einen neuen Schalter: 
   <Land aus AG-L lesen>.
   J = es wird der Länder-Langtext aus AG-L gelesen.
   N = (Fehlwert) es wird der Länder-Langtext aus AG-1 Zeile 6 bzw. aus
   TPKUND Zeile 15 gelesen.

   (Programme: DRDEF/DRECHT / Doku: drdef.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
29.10.18: TXPARA-Schalter: Aktion-V für gesperrte Agenturen.

   Für den TXPARA-Schalter, Seite 4, 7 ..../ AG-SPERRE(J/N)
   wurde neu die Schalterstellung V eingeführt. Dies ist eine Erweiterung
   zu J, mit dem bereits Aktion-D auf bekannte Vorgangsnummern möglich war.
   Mit V können sich gesperrte Agenturen die vor der Sperre getätigten
   Buchungen auflisten (Aktion-V):

   V = beinhaltet J - zusätzlich: Aktion-V (Vorgangsliste) ist möglich.

   (Programm: TXAG / Doku: toma.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
29.10.18: Druckdateiensuche in SPOOL-5

   Für die Druckdateienliste in SPOOL-5 gibt es jetzt die ?-Suchroutine: 
   ?xyz oder xyz? = Dateien mit String <xyz> in <PROG.> oder <USER> suchen.

   (Programm: SPOOL / Doku spool.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
29.10.18: Druckdateiensuche in DRD (DRUDAT)

   Für die Druckdateienliste in DRD gibt es jetzt die ?-Suchroutine: 
   ?xyz oder xyz? Dateien mit String <xyz> in <Name> (= Dateibezeichnung)
   suchen.

   (Programm: DRUDAT / Doku drd.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
30.10.18: CIA-Schnittstelle (Protokolle) - ciaprlog

   Im Protokoll der CIA-Schnittstelle kann in den CIAPRL-Parametern
   (CIAPRL-PP) eine abweichende ciaprlog-Variante definiert werden:

     ciaprlog-Variante   1 <<<

     Definition der CIA-Protokollierung "ciaprlog"

         1 = Ausgabe des Wertes "->_alt:"  zu jedem Staffelpreis

      leer = (Fehlwert) Ausgabe des Wertes "->" zu jedem Staffelpreis

     Beispiel:
     ---------
     29.10.YY 17:53 KSFLPA6D  01.12.YY Preisaenderung bestehender Buchung
     -> alt:    1                 neu:  1 70    145,00
     -> alt:                      neu: 71 99    300,00

    Ist die "1" im CIAPRL-PP Feld: "ciaprlog-Variante" definiert
    werden bei mehreren Preisstaffeln zu jedem Staffelpreis der Wert
    "-> alt:" in der ciaprlog ausgegeben.

   (Programme: CIAPRL/CIAWBS / Dokus fpflex.txt/wbscia.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
31.10.18: TPPARA - Aufruf HIE bei Eingabe OF in TP-1,A-Seite

   Nur von Bedeutung bei Vorhandensein des Moduls ZAHIOK.
   Das TPPARA ist auf der Seite 5 erweitert worden. Im neuen Feld
   "TPA:   OF = HIE" kann festgelegt werden, ob nach Eingabe "OF" im Halte-
   feld des TP auf der A-Seite die Zahlungsmodalitäten (Anzeige Zahlungen und
   Fälligkeitstermine) oder die Zahlungshistorie (Sondermodul ZAHIOK / HIE)
   angezeigt werden soll.

     J    = mit Eingabe  OF  wird auf die HIE-Seite umgeleitet.
   N/leer = nur die Zahlungsmodalitäten werden angezeigt.

   (Programme: TPPARA/TPAS / Doku: tppara.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
31.10.18: Hotelsuche nach Einträgen in HS-2,A, Feld <Interne Info>

   Für die Hotelsuche (? in HS-2, A) wurde die Möglichkeit eingeführt, nach
   Einträgen in HS-2,A, Feld <Telex> bzw. <Interne Info> (gemäß HS-PP) zu
   suchen. Dazu wird in der Abfrage <Hotelname> dem gesuchten Text
   ein "I:" (ohne Leerstelle) vorangestellt:
   "I:xxxxxx = Suche nach Eintrag xxxxxx (Matchcode).

   (Programm: MASKE / Doku hs2.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
31.10.18: Lieferantensuchroutine in TO-Q/L/C/E

   In den TO-Leistungssätzen kann mit "?" jeweils auf dem Feld LIEFERANT die
   Lieferantensuchroutine aufgerufen werden.
   Beim Q-Satz gilt die Suchroutine für LS/HS-2/HS-3 gemäß L/H/A im vorherigen
   Feld.

   (Programme: MASKE/TPREIS / Doku: tplei.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
01.11.18 Erweiterung Doppelbuchungsprüfung CRS/Datamix

   Im TXPARA Schalter Seite 1, Feld 15 besteht nun die Möglichkeit, dass man
   die Kombination aus V (max. 10 Stellen des Nachnamens und max. 8 Stellen
   des Vornamens werden insgesamt überprüft.) und einer Defintion für die Tage
   (neu: Feld TG) vornehmen kann.

   Kombination V und n

   V = wie J - zus.: max. 10 Stellen des Nachnamens und max. 8 Stellen
     des Vornamens werden insgesamt überprüft.

   und Eintrag im Feld TG
     (einstellige numerische Eingabe): wie  "J", aber
     Prüfung erfolgt bis  n  Tage nach Buchung

   (Programme: TXSTK/TXPARA / Doku: toma.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
05.11.18: Hilfsprogramm Umwandlung Rechnungsnummern intern/extern

   Mit dem Hilfsprogramm TTXRNR (Aufruf RNR oder TTXRNR) können die jeweils 
   einer in- bzw. externen Rechnungsnummer entsprechenden ex- bzw. internen 
   Nummern ermittelt werden. Nach Eingabe des Kennzeichens E (extern) bzw.
   I (intern) - je nachdem welche Rechnungsnummer vorliegt - wird die umge-
   wandelte Rechnungsnummer ausgegeben. 
 
   Zur Beschreibung siehe Text rnr.txt. 

   (Programm: TTXRNR / Doku: rnr.txt)
------------------------------------------------------------------------------
05.11.18: VAKPRO: Ausgabe interne Agenturnummer anstelle EXTERN im Feld USER

   Im Zusatzmodul VAKPRO erhalten Sie nun die interne Blank Agenturnummer im 
   Feld USER anstelle des Begriff EXTERN bei einer externen Buchung sowie 
   zusätzlich den Hinweis auf das CRS.

   Beispiel HVAK, Ausgabe Datei:

25102018;11:08;DXB2410;;01112018;08112018;7;DZ;F;1;2;;;2;13;Hotel DXB2410 kein
Kontingent!;99999;;AMADEUS;

   (neben der Agenturnummer ist auch das CRS genannt: hier: AMADEUS)

   Beispiel HVAK, Ausgabe Bildschirm:

Datum    Zeit  User     Hotel      Agent  Abk L  Anz Code Termin   Dauer Text
-------------------------------------------------------------------------------

25.10.18 11:08 99999 S DXB2410             DZ  F    1   13 01.11.18    7 HotelD

   Aufruf Kommandozeile: 
   run vakpro '-a nn -b n -c TTMMJJ -d TTMMJJ -g 000000 -h 999999'

   Die Kennzeichnung EXTERN existiert in diesem Zusammenhang nicht mehr.

   (Programme: VAKPRO/TXAG/VAK99 / Doku: vakpro.txt)
------------------------------------------------------------------------------
06.11.18: Etix-Erweiterungen

   Da es heutzutage üblich ist, keine (zumindest für FLINSA-Flüge)
   Papiertickets mehr zu drucken stellt sich folgende Problematik:
   
   Aktuell gilt:
   Ein F-Satz wird nur dann als ticketlos (E-Tix) markiert (erhält das 
   E-Tix-Kennzeichen), wenn zu dem gebuchten Termin in FS-1,V das Feld TIX
   mit J gefüllt ist. 
   
   Steht in FS-I,P der Schalter <FS-A Pflicht> auf N können FLINSA-Flüge
   auch ohne in FS-1,A angelegte Abflugtermine gebucht wird. Diese können
   kein E-Tix-Kennzeichen erhalten, da der entsprechende Eintrag der V-Seite 
   nicht vorhanden ist. 
   
   Aus diesem Grund wird der Schalter in FS-I,P der Schalter <FS-A Pflicht> 
   mit J genutzt und zu den Flugstämmen werden teilweise weit in die Zukunft 
   reichende Abflugtermine angelegt. 
   
   Dies verursacht eine riesige (aufgeblähte) Flugstammdatei mit unendlich 
   vielen unnötigen Abflugterminen und entsprechend suboptimalen Zugriffs-
   zeiten. 
   
   Diesem Dilemma wurde jetzt wie folgt Abhilfe geschaffen - gilt unter der 
   Voraussetzung, dass kein LMINFO für FLINSA-Flüge aufgebaut wird:  
   
   In FS-PP wurde in Zeile 36 ein weiterer Schalter eingeführt: 
   
   36 Vorbelegung V-Seite "TIX" : _ _
   
   Bei Eintrag J im zweiten Feld gilt für die Buchung von FLINSA-Flügen
   ohne Abflugtermin, dass das E-TIX- Kennzeichen im F-Satz gesetzt wird.
   
   Ein gebuchter Abflugtermin wird erst durch einen REOF-Lauf in FS-1,A (und
   damit auch V) angelegt. 
   Dazu gibt es in REO-F in der Abfrage <Termine anlegen (J/*):> neu die
   Schalterstellung * mit der Bedeutung: 
   Termine, zu denen in TP Buchungen vorhanden sind, werden                 
   in FS-1,A (und damit auch V) als Abflugtermine angelegt.                
   
   Durch das J in FS-PP, 36, 2. Feld wird dabei auf der V-Seite das 
   E-TIX-Kennzeichen gesetzt. 

   (Programme: FTOUR/TXFLU/TXPAK/FLUGST/REOF u.w. / 
    Dokus: etix.txt/reo.txt/fs.txt)
------------------------------------------------------------------------------
07.11.18 FLQ: Neuer Menüpunkt zur Kennzeichnung freier Plätze

   Im Programm FLQ gibt es einen neuen Menüpunkt 7:
   KENNZ FREI UNBEKANNT

   Hier kann ein Kennzeichen eingegeben werden, welches für die Anzeige
   von freien Plätzen genutzt wird, wenn die Plätze beim Aufruf der Vakanz 
   nicht bekannt sind.
   Dies ist der Fall bei externen Flügen oder Flügen, die offen buchbar sind.

   (Programme: TP12Q/FLQDEF / Doku: flq.txt)
------------------------------------------------------------------------------
08.11.18 Buchung mit Punkt innerhalb des Namens ablehnen

   Im TXPARA, S.2, erstes Feld in 22 erfolgt nun die Prüfung in allen Schal-
   terstellungen außer dem Fehlwert auch auf einen Punkt innerhalb des Namens 
   oder Vornamens. Ein Punkt am Ende des Nachnamens oder des Vornamens ist 
   erlaubt.
   Es erscheint folgende Fehlermeldung beim Abschluss einer Buchung
     K660 Namenseintragung ist falsch
     KEINE SONDERZEICHEN BEI NAMEN EINGEBEN.

   (Programm: TXNAM / Doku: toma.txt)
------------------------------------------------------------------------------
08.11.18: Erweiterung des OTDS-Hotelexports

   Vom HS-2,B,W, Zeile 11 wird das Feld "11 Nicht buchbar für LKZ (AG)" nun
   im OTDS-Export berücksichtigt (inkl. "+" und "-" zum Erlauben/Ausschließen
   der Länderkennzeichen). Voraussetzung für die korrekte Abarbeitung ist,
   dass das dreistellige Länderkennzeichen in LKZ (AG) über einen Eintrag im
   AG-L auf ein entsprechendes zweistelligen Länderkürzel gemäß der ISO3166
   (Alpha-2) Norm gemappt ist.
   Beispiel: Hotel nicht buchbar für Agenturen aus der Schweiz:
   11 Nicht buchbar für LKZ (AG)   : CH_ ___ ___
  
   Mapping des dreistelligen Länderkennzeichens auf zweistelliges Länderkürzel
   laut ISO3166 im AG-L:

                       Langtexte der Nationen-Kennzeichen
            --------------------------------------------------------

 Code Langtext                       Nationalität       T ISO2/3  BKZ S EU I O
 CH_  SCHWEIZ_______________________ __________________ _ CH CHE  _   _ _  N _ _

   (Programm: OTDSH / Doku: otds.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
09.11.18: Suche nach Teilkontingent-Hotels

   Im Hotelstamm lässt sich neu mit Eingabe TK im Haltefeld der A-Seite eines
   Stamms die Liste der zum Haupthotel gehörenden Teilkontingent-Hotels auf-
   rufen - Eingabe im Haupthotel.

   (Programm: HOSTAM / Doku: hs2.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
09.11.18: CODPRG-Recht für Anlage doppelter Hotels in KFANG-1-Tabelle

   Für die Anlage der Hotels in einer KFANG-1-Tabelle gibt es bereits eine
   Warnung, sofern ein Hotel bereits erfasst ist. Da diese mit der # über-
   gangen werden kann, gibt es nun zusätzlich die Möglichkeit, die Eingabe
   komplett zu unterbinden. Es gilt hierzu das Recht in CODPRG-2: KFANG H. 

   (Programm: KFANG / Doku: kfang.txt)
------------------------------------------------------------------------------
12.11.18: Erweiterung TPPARA-Schalter, Seite 5 <23 TO-Sätze prüfen>

   Der TPPARA-Schalter, Seite 5 <23 TO-Sätze prüfen> wurde um eine Prüfung
   auch auf gültigen Preisverweis (bisher nur Prüfung auf Existenz) des 
   TO-Satzes erweitert: 
   P = in den Programmen HSZL (HS-2,B,L), HOPROS (HS-2,B,T), FSZL (FS-1,L),
     FLUGST (FS-1,P) und CRSSD (Hotelschnittstellen) wird eine Warnung ausge-
     geben für einen TO-Satz, der nicht existiert oder zu dem es keinen 
     Preisverweis gibt.

   Mögliche neue Warnungen:

     +---------------- Hinweis ----------------+
     !                                         !
     !TO-Stammsatz L <BEZ> Preistabelle P <BEZ>!
     !Kein Preis gefunden!                     !
     !                                         !
     +-----------------------------------------+

     +--------------------- Hinweis ----------------------+
     !                                                    !
     !Der TO-Stammsatz L <BEZ> hat keine Preistabelle!    !
     !                                                    !
     +----------------------------------------------------+

     +------------------- Hinweis -------------------+
     !                                               !
     !Der TO-Stammsatz L <BEZ> mit Preistabelle <BEZ>!
     !hat kein Preiskennzeichen (P,K,T)!             !
     !                                               !
     +-----------------------------------------------+

   Die Preisverweiswarnungen müssen nicht mit # quittiert werden.

   (Programme: HSZL/HOPROS/FSZL/FLUGST/CRSSD
    /Dokus: fs.txt/hs2.txt/crsxxx.txt) 
------------------------------------------------------------------------------
12.11.18: Erweiterungen FS-1, A-/V-Seite 

   In FS-1, A- und V-Seite können nun die gewünschten Termine per Pfeiltasten
   direkt aufgerufen werden. 
   
   In der FS-1, V-Seite kann nun auch mit L/l der letzte angelegte Termin ab-
   gerufen werden (bisher nur A-Seite).  

   In beiden Seiten wird dabei mit L/l die Seite mit dem letzten angelegten 
   Abflugdatum aufgeblättert (bisher A-Seite nur der letzte Termin selbst).

   (Programme: FLUGST/FSTAB / Dokus: fs.txt)
------------------------------------------------------------------------------
12.11.18: Erweiterung der (Sonder-)Module XMLEXP und XMLIMP

   Der Inhalt des Feldes HS-2-B-W-17 -> Staffeln ab Tage vor Anreise
   kann jetzt mit dem XML-Tag <HotelWGPaxStAb> ex- und importiert werden.

   (Programme: HSXEXP/HSXIMP / Dokus: xmlexp.txt/xmlimp.txt)
------------------------------------------------------------------------------
13.11.18: BLAISD (MIS): Tool für Management-Info-System - Dateien isdv/isdvk

 * Für die BLAISD-Datei  isdv  gibt es eine weitere Schalterstellung als
   Erweiterung zu den bereits existierenden Schaltern 0 - 13:

   14 = Die Datei enthält zusätzlich die Telefonnummern des Kunden lt. Stamm-
      blatt TP-2 19 TELEFON PRIVAT und 20 GESCHAEFT bzw. MOBIL. 

      Die Satzlänge beträgt bei dieser Schalterstellung 400.
      Vor und hinter den Telefonnummern gibt es leere Felder, die für zukünf-
      tige Erweiterungen genutzt werden.

 * Für die BLAISD-Datei  isdvk  gibt es eine weitere Schalterstellung als
   Erweiterung zu den bereits existierenden Schaltern 0 - 5:

   6 = Die Datei enthält zusätzlich das O/R-Kennzeichen aus FS-1,V des ge-
      buchten Fluges. 

   Die Satzlänge beträgt bei dieser Schalterstellung 146.
   Hinter dem Kennzeichen gibt es leere Felder, die für zukünftige Erwei-
   terungen genutzt werden.

   Die genaue Datensatzbeschreibung entnehmen Sie bitte der Doku "blaisd".

   (Programm: BLAISD / Dokumentation: blaisd)
------------------------------------------------------------------------------
13.11.18 Datamix: Traveltainment und RSYSTEM = NEO

   Traveltainment übersendet auch Anfragen mit dem RSYSTEM = NEO.
   Da NEO/SR auch ein eigenes Datamix-System ist, werden diese Anfragen
   so behandelt, als wären sie von SR, d.h. sie erhalten auf der DM-Seite
   das Gebersystem SR und laufen in das Logfile für SR.

   Nun kann mit dem Eintrag 3 in der Konfigurationsdatei gesteuert werden, dass
   die Anfragen vom RSYSTEM = NEO immer als Anfragen von Traveltainment (DM)
   interpretiert werden. Anfragen, die vom Schmetterling-XML (identisch zu
   TTMT-XML) kommen werden dann auch als DM gekennzeichnet.

   (Programm: datamc / Doku: datamix.txt)
------------------------------------------------------------------------------
15.11.18: Neue Hütchenfunktion im FAXERF

   Das Hütchen VNRE druckt die externe Rechnungsnummer.

   (Programm: TPFTX / Doku: tpftx.txt)
-------------------------------------------------------------------------------


Diese Dokumentation wurde erstellt von der WBS Blank Software GmbH